Stand:

John Howard Jones wird am 23.02.1955 in Southhampton geboren. Klavierspielen lernt er mit 7. Später studiert er am Royal Northern College of Music klasssisches Piano. Als Klavierlehrer lernt er seine spätere Frau Jan Smith kennen, beide strenge Vegetarier. Erster hit im Oktober 1983 "New song". Jeder glaubt an ein OneHitWonder, doch im Januar 1984 erscheint "What is love", Pos.2 der englischen Charts. Das dazugehörige Album "Human's Lib" schafft die sogar die 1. Im Juni 1985 schafft er den Durchbruch in den USA: Platz 5 für "Things can only get better". Das 89er Album "Cross that line" enthält mit "Everlasting love" wieder einen kleinen Hit. Howard, ein virtuoser Pianist, zelebriert sein 10jähriges Bühnenjubiläum 1993 mit einer One-Man-Show (Album: "Working in the backroom"). 2003 dann ein ausverkauftes Konzert im Sheppard's Bush Empire, fast 4 Stunden, anlässlich des 20sten Jubiläums. Die dazugehörige DVD, sowie neues Studioalbum sollen 2004 erscheinen.