Eric Clapton aka Eric Patrick Clapp wurde am 30.03.1945 in Ripley, UK geboren. Er wächst nach der Trennung seiner Eltern bei den Großeltern auf. Mit 17 bekommt er von Oma Rose seine erste Gitarre und bringt sich beim Zuhören alter Bluesplatten einige Griffe bei. 1963 steigt Eric als Leadgitarrist bei den "Yardbirds" ein. Von deren Manager bekommt er wegen seines melodischen Gitarrenspieles, den Spitznamen Slowhand.

Claptons nächste Stationen: 1965 spielt er bei John Mayall's Bluesbreakern, ein Jahr später gründet er zusammen mit Jack Bruce und Ginger Baker das Trio "Cream". Die Fans sind absolut begeistert und sprühen "Clapton is God" an Londoner Hauswände. Nach dem Kapitel "Cream" und einer Kurzepisode mit "Blind Faith" (u.a. Steve Winwood) nimmt Eric 1970 sein erstes Solo-Album auf.

Die 70-er Jahre sind für ihn mit vielen Höhen (z.B. das phantastische Album "461 Ocean Boulevard") und persönlichen Tiefpunkten (Abhängigkeit von Alkohol und Drogen) verbunden. Die 80-er verlaufen weniger spektakulär: Eric, inzwischen mit George Harrisons Ex-Frau Patti verheiratet, veröffenticht solide Bluesrock-Platten und den Live-Klassiker "Just One Night".

1985 trennt er sich von Patti wegen einer italienischen Fotografin. Aus dieser Verbindung stammt Claptons Sohn Connor, der am 20.03.1991 aus dem Fenster eines New Yorker Hochhauses stürzt. Er widmet seinem Sohn den Song "Tears In Heaven".

1993 erhält der Ausnahmegitarrist 6 Grammies, allein drei für seine "Unplugged" CD, die für die MTV Serie einen Standard setzte. Beim Song "Change The World" (aus dem Film "Phenomenon") arbeitet Eric 1996 mit dem Hit-Produzenten Babyface zusammen. In den letzten Jahren arbeitet er hauptsächlich mit Simon Climie (siehe Climie Fisher) zusammen: "Pilgrim", "Reptile". Zwei Alben widmet er komplett seinem Blues-Idol Robert Johnson.

Im Jahr 2000 wird Clapton zum dritten Mal von der "Rock'n Roll Hall Of Fame" ausgezeichnet. Am 1. Januar 2002 heiratet Clapton in Surrey die 25jährige Amerikanerin Melia McEnery. Inzwischen haben sie drei Töchter, die Jüngste ist im Februar 2005 geboren.

Sein Album "Back Home" (2005) wird von der klassischen Clapton-Besetzung eingespielt, die den Meister ja schon seit einigen Jahren fest begleitet, nämlich Drummer Steve Gadd, Bassist Nathan East, die Gitaristen Andy Fairweather Low und Doyle Bramhall II sowie Keyboarder Billy Preston und Simon Climie.