Gloria Estefan hieß ursprünglich Gloria Fajardo und ist am 1.9.1957 in Havana (auf Cuba) geboren worden. Nach der Machtübernahme durch Fidel Castro, floh ihre Familie 1959 nach Miami. Dort hörte sie eines Tages 'The Miami Latin Boys', die Band von Keyboarder Emilio Estefan. Der bot ihr an, als Sängerin in die Band miteinzusteigen, und so nannte sich die Band ab sofort Gloria Estefan And Miami Sound Machine. Vier Jahre später heirateten Emilio und Gloria und fingen an, eigene Songs zu komponieren.

Den ersten großen Hit landete Gloria Estefan erst, nachdem sie ihre Texte nicht nur auf spanisch, sondern auch in englischer Sparache schrieb. "Dr. Beat" und "Conga" zählen auch heute noch zu ihren größten Erfolgen. Die Mischung aus Dance-Beats, knackigen Bläsersätzen und cubanischen Rhythmen machte ihren Stil unverwechselbar.

Immer wieder zeigte sie, wie variabel sie komponieren kann: Mit ihren spanischen Salsa-Alben "Mi Tierra" und "Abriendo Puertas" gewann sie Grammy-Awards, und mit dem wunderschönen Titel "Reach" lieferte sie den Titelsong zu den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta.

Durch ihren konstanten Erfolg (über 50 Millionen verkaufte Platten) wurde Gloria Estefan zur Wegbereiterin heutiger Latin-Stars wie Ricky Martin und Enrique Iglesias.

Ihr letztes musikalisches Lebenszeichen war der Song "Shoes", den sie für den Soundtrack zur Serie 'Desperate Housewifes' geschrieben hatte.

Titel Jahr Typ
Let It Loose Album
Rhythm Is Gonna Get You Single
Conga Single
Bad Boy Single
Primitive Love Album
Eyes Of Innocence Album
Miami Sound Machine Album