Stand:

Midnight Oil werden 1975 in Sydney, Australien, gegründet und gehören von Anfang an zu den Bands, die mit ihrer Musik bewußt eine politische Botschaft transportieren wollen. Ihre Lieder handeln von der Unterdrückung der australischen Ureinwohner, dem Umweltschutz oder der Ausbeutungsmentalität mächtiger Unternehmen. Passend zu dieser Philosophie gründen sie ihr eigenes Plattenlabel, um von der Industrie unabhängig zu sein. Diese inhaltliche Seite verbindet die Band mit ihrer Liebe zu straightem, melodiösem Rock. Schnell erspielt sich die Band vor allem in Australien eine große Fangemeinde. Allerdings dauert es, nicht zuletzt wegen der vielen politischen Tätigkeiten der Band (Sänger Peter Garrett kandidiert für die australische Anti-Atompartei), bis ins Jahr 1988 und dem Album "Diesel And Dust", bevor die Band außerhalb Australiens Aufmerksamkeit erlangt. Die Singles daraus, "Beds Are Burning" und "The Dead Heart" sind weltweit erfolgreich und verschaffen der Gruppe eine internationale Plattform für ihre Botschaften. Das Nachfolge- album "Blue Sky Mining" festigt den Ruf der Band als "gutes Gewissen" des Rock. Nach 1991 schwindet aber das große Interesse an der Band und deren Musik. Die bis 2000 veröffentlichte Alben verkaufen sich nur mittelmäßig, manche schlecht. Es scheint als habe das Publikum die Lust am "mahnenden Zeigefinger" verloren. Sänger Peter Garrett arbeitet mittlerweile als Anwalt in seinem Heimatland, als Musiker ist er nur noch "halbtags" beschäftigt.