UB 40 gründen sich 1978 in Birmingham, Grossbritannien. Von Beginn an will die 9-köpfige Gruppe mit ihrer Reggae- und Dubmusik politisch Einfluss nehmen. UB 40 stehen links und wenden sich anfänglich gegen die konservative Regierung Margeret Thatchers (Eiserne Lady).

UB 40 ist eigentlich ein Kürzel für die Nummern, die Arbeitslose auf dem Arbeitsamt zum Anstehen ziehen müssen. Internationale Hitparadenerfolge setzen ab 1988 mit „Red Red Wine“, einem Cover von Neil Diamond, ein. Die Band erkennt, dass man mit den Reggae-Adaptionen bekannter Hits leicht den Publikumsgeschmack treffen kann und legt nach. "I Got You Babe" von Sonny & Cher oder "I Can't Help Falling In Love" von Elvis Presley werden zu internationalen Hits.

UB 40 sind plötzlich Stars, was sich jedoch nicht mehr ohne weiteres mit ihrem Politimage deckt. Zum einen vernachlässigt die Band über dem Konzept mit Coverversionen die Entwicklung von eigenem chartstauglichem Material, zum anderen geht die politische Schärfe früherer Texte nach und nach verloren.