Stand:

Boyzone werden 1993 in Dublin gegründet, damit Irland sozusagen auch einen Teil vom großen 'Boygroupkuchen' (Take That, N*Sync, Backstreet Boys) abbekommt.

Bei den fünf Mitgliedern (Ronan, Mikey, Stephen, Shane, Keith) handelt es sich um die 'üblichen Verdächtigen' - fünf gutaussehende Jungs, von denen einer richtig gut singen kann (Ronan Keating).

Es dauert eine Weile, bis sich die Jungs gegen die Flut anderer Boygroups behaupten können. 1995 gelingt ihnen dies mit einem Cover der 70er Jahre Band 'The Osmonds': "Love Me For A Reason" wird der erste größere Charterfolg in GB.

Von da an geht's bergauf und es wird gecovert, was das Zeug hält - die alten Songs kennen die jungen Fans eh nicht. Kaum ein Song, der in GB nicht mindestens bis Chartsposition Nummer drei klettert.

Boyzone werden, neben den Backstreet Boys, zur erfolgreichsten Boygroup in Großbritannien. Doch gerade als sich die Jungs dauerhaft in den oberen Hitparadenregionen einnisten, startet Leadsänger Ronan Keating 1999 eine Solokarriere.

Das Projekt Boyzone liegt einige Jahre auf Eis, wird erst 2007 reanimiert. Zunächst mit der Comeback-Single "Love You Anyway", doch leider nur mit einer mäßig besuchten Europa-Tournee. 2008 erscheint dann eine Best-Of-CD "Back Again... No Matter What - The Greatest Hits".

17.3.1976 - 10.10.2009: Der zweite Leadsänger der Band (neben Ronan Keating), namens Stephen Gately, kam 33-jährig durch einen tragischen Unglücksfall ums Leben.

Die verbliebenen Vier, Shane, Keith, Mikey und Ronan, veröffentlichen im März 2010 ihr viertes Studioalbum "Brother".

Für Ende 2013 wurde ein neues Album in Aussicht gestellt "BZ20", nicht zu vergessen ihre '20th Anniversary Tour'.