Tina Turner (eigentlich Annie Mae Bullock) wurde am 26.11.1939 in Nutbush, Tennessee geboren. Ihren späteren Ehemann Ike Turner traf sie 1956 in der Clubszene von St. Louis. Tina sprang damals für die krankgewordene Lead-Sängerin von Ike's Band ('Kings Of Rhythm') ein. Daraus resultierte der Hit "A Fool In Love" (1960, Platz 27) und das überaus erfolgreiche Duo Ike & Tina Turner.

Größter Erfolg war die Top Ten Country-Hymne "Proud Mary" (1971), geschrieben von John Fogerty. Die berufliche und eheliche Trennung von Ike erfolgte 1976.

Das große Comeback (1981) gelang ihr mit der Hilfe der Heaven 17 Musiker Martyn Ware und Craig Marsh, die den Song "Ball Of Confusion" für ihr Projekt B.E.F. (British Electric Foundation) von Tina einsingen ließen. Von da an folgte Hit auf Hit, und es begann mit dem programmatischen Titel "What's Love Got To Do With It" auf dem Mark Knopfler produzierten Platin-Album "Private Dancer" (1984).

Beim James-Bond-Titelsong "Goldeneye" (1995) war Tina Turner allerdings nur zweite Wahl. Die zunächst vorgesehenen Rolling Stones gaben den damaligen Produzenten einen Korb.

Im November 2004 ist Tina Turners Best-Of-Doppel-Album "All The Best" erschienen. Am 13. November war sie in "Wetten, dass...?" zu erleben.

Herbst 2008: Start der Welttournee und das Best-Of-Album "Tina!" mit zwei nagelneuen Songs.

Titel Jahr Typ
It Would Be A Crime Single
Tina! Album
Complicated Disaster Single
Open Arms Single
All The Best Album
Whatever You Need Single
Don´t Leave Me This Way Single
Twenty Four Seven Album
When The Heartache Is Over Single
Wildest Dreams Album
In Your Wildest Dreams Single
Goldeneye Single
What´s Love Got To Do With It Album
The Best Single
What You Get Is What You See Single
Break Every Rule Single
Two People Single
Typical Male Single
Break Every Rule Album
We Don´t Need Another Hero Single
Private Dancer Single
Private Dancer Album
What´s Love Got To Do With It Single
Nutbush City Limits Album
The Soul Of Ike And Tina Album