Stand:

Die Scorpions wurden 1965 von Rudolf Schenker gegründet, die Gruppe ist in Hannover beheimatet. 1971 stoßen Schenkers jüngerer Bruder Michael (git) und Klaus Meine (voc) dazu. Zusammen fabrizieren sie einen bis dato in Deutschland nicht für möglich gehaltenen Hardrock.

Durch den Erfolgshunger von Rudolf Schenker auf Trab gehalten, tourt die Band unaufhörlich und erspielt sich in Europa und Japan eine treue Fangemeinde. 1973 kommt es jedoch zur ersten Krise: Michael wechselt zu den Hardrockkonkurrenten von U.F.O. und den Scorpions fehlt der Lead-Gitarrist. Ersatz wird in Person von Uli Roth gefunden, der aber mit seinem Hendrix-ähnlichen Gitarrenspiel der Band auf die Dauer nicht 'heavy' genug ist. Nach seinem Ausstieg 1978 kommt es zur ersten langjährig konstanten Besetzung.

Matthias Jabs (git), Francis Buchholz (b), Hermann Rarebell (dr) ergänzen Schenker und Meine zu der Formation, die in den kommenden 15 Jahren zu einer der erfolgreichsten Hard Rock Bands der Welt avanciert. Nach Europa und Japan werden die Charts in USA mit den LPs "Blackout" (1982) und "Love At First Sting" (1984) geknackt. Die Alben enthalten nicht nur die Hardrock-Hymnen "No One Like You" und "Rock You Like A Hurricane", sondern erregen allein schon durch die anzüglichen Cover-Arts, mittlerweile Markenzeichen der Band, Aufmerksamkeit.

Der Erfolg der Scorpions wächst stetig und weltweit, erreicht schließlich 1991 seinen Höhepunkt, als die Gruppe, passend zur politischen Weltsituation, die Ballade "Wind of Change" herausbringt. Das Lied wird 1991 zur erfolgreichsten Single und erreicht in 11 Ländern Platz 1 der Charts.

Danach wird es etwas ruhiger um die Band. In 2004 erscheint nun das 20. Album "Unbreakable". Als Motto und Konzeptalbum zu verstehen. Neben dem Kern-Trio Meine, Schenker, Jabs sind James Kottak (Drums) und Pawel Maciwoda (Bass) zu hören.

Ende November 2013 erscheint das "MTV Unplugged in Athens" Album. Am 11. und 12. September 2013 gaben Klaus Meine, Rudolf Schenker, Matthias Jabs, Pawel Maciwoda und James Kottak zwei grandiose Akustik-Sets im Lycabettus-Theater von Athen. Das 1965 entworfene Freilichttheater liegt auf etwa 300 m Höhe und bietet einen imposanten Blick auf die griechische Metropole. Ab Ende April 2014 geht die Band mit dem 'Unplugged' Programm auf Tour.