Drei aufstrebende junge Musiker aus Buffalo gründen 1986 eine Band mit Namen THE GOO GOO DOLLS. Ein Jahr später kommt ihre Debütplatte auf den Markt. Durch eifriges Touren wurden werden Sänger John Rzeznik (g, voc), Robby Takac (bg) und Mike Malinin (dr) zu einer festen Clubgröße.

1991 machen sie ihre erste Bekanntschaft mit Filmmusik: Ihr Song "I'm Awake Now" landet in einem Freddy Krüger Film. Der nächste grosse Hit für die Goo Goo Dolls heisst "Iris", der den Liebesfilm "City Of Angels" mit Meg Ryan/Nicholas Cage ausschmückt.

In Deutschland werden sie durch das 99er Album "Dizzy Up The Girl" bekannt (darauf die bekanntesten Songs der Band, "Slide" und "Iris").

In 2005 erscheint die CD/DVD "Live In Buffalo, July 4th, 2004", das die Gruppe in bestechender Livequalität zeigt. Das ausgekoppelte "Give A Little Bit" wird zum kleinen Radiohit.

2016 tauchen THE GOO GOO DOLLS wieder auf, wie Phönix aus der Asche. Das Album heisst "Boxes", die vielversprechende Single hört auf "So Alive".