Stand:

Skunk Anansie gründen sich 1994 in England. Blickfang der Band ist die glatzköpfige Sängerin 'Skin' (aka Deborah Anne Dyer * 3.8.67 in Brixton), die von Anfang das Publikum mit ihrer Stimme und extrovertiertem Auftreten in den Bann zieht.

Sie bekennt sich ohne Scheu zu ihrer Homosexualuität. Musikalisch hat die Band eine energiegeladene Mischung aus Rock, Funk und tollen Melodien auf Lager, so dass sie bald zu einem der gefragtesten Live Acts Englands zählt.

Kein Wunder also, dass potenzielle Käufer für das Debüt "Paranoid and Sunburnt" 1995 bereits zahlreich vorhanden sind und tatsächlich, das Album verkauft sich hervorragend und bringt einen weiteren Karriereschub, auch in Deutschland. Die Band spielt alle wichtigen Festivals (Bizarre, Rockpalast, Rock am Ring, etc.) und baut ihre Fangemeinde aus.

1996 folgt bereits das zweite Album "Stoosh", das mit den Powerballaden "Hedonism (Just Because You Feel Good)" und "Brazen (Weep)" sogar zwei richtige Hits hat. Doch das ständige Touren hinterläßt Spuren, denn es dauert drei Jahre bis die Band ihre dritte Arbeit "Post Orgasmic Chill" vorlegt, die allerdings nicht sehr gut aufgenommen wird.

Die Band, deren Mitglieder stets ihre bürgerlichen Namen verheimlichten, löst sich Mitte 2001 auf.