Stand:

Gary Barlow wird am 20.01.1971 geboren. Die Karriere beginnt für ihn quasi an seinem elften Geburtstag, als ihm seine Eltern statt eines BMX-Rads ein Keyboard schenken. Ziemlich schnell steht für Gary fest, dass er Musiker werden will.

Um seinen Traum zu verwirklichen, verlässt er mit 16 die Schule und trifft etwas später auf den Manager Nigel Martin-Smith, der eine Band gründen will. Und zwar nicht irgendeine, sondern die Boy-Band der 90er-Jahre: Take That. Fünf Jahre lang steht Gary als Lead-Sänger zusammen mit den anderen vier Mitgliedern (Howard Donald, Jason Orange, Marc Owen und Robbie Williams) erfolgreich auf der Bühne.

Als Songschreiber verantwortlich für die Hits "Pray", "Babe" oder "Back For Good". Nach der Auflösung der Band im Jahre 1996 startet Gary Barlow eine Solokarriere und veröffentlicht zwei Alben. Besonders der Erstling "Open Road" klingt vielversprechend. Fortan macht er sich als Songwriter einen Namen.

Ganz speziell zu den 'Diamond Jubilee' Feierlichkeiten der Queen darf Gary Barlow in Co-Operation mit Andrew Lloyd-Webber einen Song aufs Papier bringen. "Sing" ist eingängiger Pop und mit der 'Commonwealth Band' die 'königliche' Hymne schlechthin. Eine sichere Nummer eins in GB!