Stand:

Soundgarden ist neben Nirvana und Pearl Jam eine amerikanische Grunge-Band der ersten Stunde. Der Name geht auf eine Klangskulptur, 'The Sound Garden' zurück, die auf einem Gelände der nationalen Ozean- und Wetterbehörde in Seattle steht.

1984 von Chris Cornell und Hiro Yamamoto in Seattle gegründet, 1997 aufgelöst, 2010 wiederbelebt.

Letzte Bestezung: Chris Cornell (voc), Kim Thayil (git), Matt Cameron (dr), Ben Shepherd (bass).

Ironie der Geschichte ist, dass die Band letztlich mit dem Album "Superunknown" (1994) ihren größten Erfolg verzeichnete. Als Hit stellte sich der Song "Black Hole Sun" heraus, dessen Titel auf ein Missverständnis bei den Aufnahmen im Studio zurückgeht.

Für das Musikvideo zu "Black Hole Sun" gab es für Soundgarden 1994 einen 'MTV Video Music Award' für Bestes Video, 1995 folgte die 'Grammy Awards' Kategorie Best Metal Performance für den Song "Spoonman", sowie Kategorie Best Hard Rock Performance für "Black Hole Sun".

Trauriges Ende: Frontmann Chris Cornell nahm sich am 18. Mai 2017 während der Amerikatour in Detroit das Leben. Als Grund werden tiefgreifende Depressionen vermutet.