Jewel Kilcher, geboren 23.04.74 in Payson, Utah(USA), wächst in einem Dorf (Homer, ca. 500 Einwohner) in Alaska auf. Ihre Eltern, Schweizer Einwanderer, sind ein regional bekanntes Songwriter Duo. Nach der Scheidung der beiden tritt Jewel mit ihrem Vater in Bars und Restaurants auf. Auf der Interlochen Fine Arts Academy in Michigan lernt der Teenager Gitarre spielen. Nach Abschluß der Highschool zieht Jewel zu ihrer Mutter, die inzwischen in San Diego lebt. Dort wird das Innerchange-Coffeehouse zum Sprungbrett für ihre Karriere. Als Support-Act für Bob Dylan oder Neil Young wird sie einem größeren Publikum vorgestellt. Ihr schlichter Folkrock begeistert die Fans und das bereits 1995 erscheinende Debütalbum "Pieces of you", das über ein Jahr wie Blei in den Regalen liegt, wird nach den zahllosen Tour-Auftritten (u.a. "Farm Aid", 1996 sowie "Lilith Fair", 1997)zum Millionseller. Als in 2003 ihr Album "0304" veröffentlicht wird, kann Jewel bereits auf 25 Mill. verkaufte Tonträger zurückblicken.