Take That wurden vom Manchester Musik- und Modelmanager Nigel Martin-Smith 1989 ins Leben gerufen. Die Boygroup sollte den amerikanischen Teenie -Idolen von 'New Kids On The Block' Konkurrenz machen.

Zentrale Figur von Take That war Gary Barlow, der mit seinen melancholischen Liebesballaden die musikalische Richtung der Boyband vorgab und die meisten Songs schrieb. Auf der Bühne war dies jedoch nicht bemerkbar, da er in der Charakterchoreographie der Gruppe die Rolle des schüchternen Pianisten übernommen hatte.

Den Gegenpart dazu übernahm der von Natur aus extrovertierte und aufsässige Robbie Williams. Alles lief bestens, nach diversen Achtungserfolgen schaffte ihre achte Single 1993 endlich den lang ersehnten Nr. 1 Hit, dem in England bis 1996 insgesamt noch sieben weitere Polepositions folgen sollten. Trotz des weltweiten Erfolges brachten die Jungs in den USA keinen Fuß auf den Boden. Aber egal, der Band lag der Rest der weiblichen Welt zu Füßen.

Als aber im Sommer 1995 erste Trennungsgerüchte aufkamen, waren die Fans mehr als entsetzt. Und tatsächlich - Robbie Williams verließ die Band, weil ihm die diktatorische Vormachtungsstellung Barlows auf den Wecker ging. Die restlichen Vier machten noch eine Abschiedssingle (eine 'Bee Gees'-Coverversion: "How Deep Is Your Love").

Der Trennungsprozeß zog sich absichtlich, im Hinblick auf sensible Fangemüter, über mehrere Monate hin. Mitte 1996 war dann aber wirklich Schluß und Mark Owen, Gary Barlow und Robbie Williams starteten Solokarrieren.

2006 geben die reformierten 'Take That' (erstmal ohne Robbie Williams) diverse Konzerte, die gut ankommen. 700.000 Tickets sind binnen 48 Stunden ausverkauft. In Deutschland treten die vier Musiker bei der Gala "50 Jahre BRAVO" am 21.10. in Hamburg das erste Mal live auf.

Die erste Single "Patience" erscheint am 17.Nov., das Album "Beautiful World" Ende des Monats.

2008 erscheint die CD "The Circus" mit der Single "Greatest Day". Im Sommer geht das Quartett auf eine ausgedehnte Tour in England: über einer Million begeisterte Besucher. Der wohl schönste Song "The Garden", von Fanclubs auserkoren, startete im Frühjahr 2009.

2010 dann das komplette Line-Up und die dazu passende CD "Progress" ('Homo sapiens lernt aufrechten Gang') inklusive Robbie Williams. "The Flood" entpuppt sich als einer der schönsten Songs von Take That, mitgeschneidert, -gemixt, -gemastert von Stuart Price (MADONNA).

Nur noch zu dritt: Gary Barlow, Mark Owen und Howard Donald veröffentlichen "THESE DAYS", erste Single aus III (2014). Die parallel erschienene Single von Ex Kollege Robbie Williams zusammen mit Avicii titelt "THE DAYS". ;-)