Genesis sind Peter Gabriel (voc, *13.02.50), Mike Rutherford (g, b, voc, *02.10.50), Steve Hackett (g, *12.02.50), Tony Banks (key, voc, *27.03.51), Phil Collins (dr, *30.01.51). Im Jahr 1967 wird 'Genesis' in Godalming, Surrey, England, mit Chris Stewart an den Drums und Leadgitarrist Anthony Phillips ins Leben gerufen.

Im Februar 1968 erscheint eine erste Single. Ab 1970 Besetzung, siehe oben, nur noch als Quintett. Mit Peter Gabriel als Frontmann präsentiert die Band Anfang der 70er Jahre außergewöhnliche Bühnenshows und progressive Rockmusik.

Das Album "The Lamb Lies Down On Broadway" ist ein Meisterwerk dieser Stilrichtung. Kurz darauf verläßt Gabriel 1975 die Gruppe. Nachdem 400 Sänger als Ersatz getestet wurden, übernimmt Drummer Phil Collins diese Aufgabe. 1977 verläßt auch Steve Hackett die Band. Das Trio (Collins, Rutherford, Banks) setzt fortan auf kommerziellen Poprock und landet prompt Welthits wie "Mama", "Land Of Confusion" oder "I Can't Dance".

Nebenbei starten Phil Collins und Mike Rutherford (siehe Projekt 'Mike & The Mechanics') erfolgreiche Solo-Karrieren. 1996 verläßt auch Collins das Unternehemn 'Genesis'.

Seinen Part übernimmt auf "Calling All Stations" (1997) der Sänger Ray Wilson (vormals 'Stiltskin').