ABC werden 1980 in der englischen Stahlstadt Sheffield von Sänger Martin Fry und dem Gitarristen Mark White gegründet. Dieses Duo bestimmt in den folgenden Jahren Sound und Stil der Gruppe. Unterstützt werden sie dabei von einer großen Anzahl von Musikern, die aber in den Jahren des Bestehens der Band kommen und gehen. Die Musik von ABC kann man als gelungene Mischung aus David Bowie und Roxy Music bezeichnen, welcher die Gruppe noch die typischen 80er-Jahre-Ingredienzien hinzufügt: Synthesizer, stylisches Modebewusstsein und Hochglanzproduktion. Ihr Debütalbum "The Lexicon Of Love" (1982) enthält bereits ihre erfolgreichste Single "The Look Of Love", die weltweit ein Hit wird.

Danach dauert es allerdings bis 1987 (erscheint das Album "Alphabet City") bis Fry und White an diesen Erfolg anknüpfen können - nämlich mit dem Smokey-Robinson-Tribut "When Smokey Sings" und "The Night You Murdered Love".

Mit dem Aufkommen von Grunge und Hip Hop wirkt ihr 80er-Jahre Dancepop allerdings immer unmoderner und die Band verschwindet in der Versenkung, macht ab 1991 eine "kreative" Pause, um 1997 mit dem Album "Skyscraping" wieder aufzutauchen - allerdings ohne größere Resonanz. Im Rahmen des 80er-Jahre-Revivals wird der Band zu Beginn des 21. Jahrhunderts wieder neues Interesse entgegengebracht. Mit dem neuen Song "Peace And Tranquility", von der 2001 'Best Of'-CD, gelingt sogar ein kleiner Radio-Hit.