La Bouche sind der Rapper Lane McCray und die R'n'B Sängerin Melanie Thornton. Zusammen machen sie eine Mischung aus House, Rap und Pop.

Dank der Produktion und Vermarktung vom deutschen Überproduzenten Frank Farian (hat Boney M, No Mercy und Milli Vanilli entdeckt) landet das Duo zwischen 1994 und 1998 mehrere internationale Hits ("Sweet Dreams", "Be my lover", "Fallin' in love"). 1999 steigt Melanie Thornton aus dem gemein- samen Projekt aus und startet eine erfolgreiche Solokarriere.

Leider verstarb die Künstlerin unerwartet am 24.11.2001, gerade mal 44 Jahre alt, zusammen mit 23 anderen Passagieren bei einem Flugzeugunglück nahe Zürich. Melanie Thornton liegt auf dem Mount Pleasant Memorial Gardens in Mount Pleasant (South Carolina) begraben.