Maria Mena ist Jahrgang 1986 (* 19.2.1986) und wohnhaft in Oslo/Norwegen. Als einer ihrer ersten Songs, "My Lullaby", von den Radiosendern ihrer Heimat rauf und runter gespielt wurde, war sie gerade mal fünfzehn Jahre alt. Ihr Debütalbum "Another Phase" erschien 2002, erreichte Platin und wurde mit dem 'Spellemannpriser' (dem norwegischen Grammy) ausgezeichnet.

Für "Mellow", das zweite Album, hat sich Maria Mena ganz bewusst Zeit gelassen. So wie ein Tagebuch, das auch nicht geschrieben werden kann, bevor nicht die Zeit dazu ist. Das Jahr 2003 verbrachte sie damit, Gedichte, Geschichten und Fantasien zu Papier zu bringen. Da sie kein Instrument selbst spielt, muss sie sich die Melodien ihrer Songs ausdenken oder manchmal sogar erträumen.

Mit dem Album "Apparently Unaffected" im Gepäck kommt sie 2007 zum SWR3 New Pop Festival. Bereits im Sommer ist Maria Mena die erfolgreichste Newcomerin des Jahres 2007.

Nicht zuletzt dank der Alben "Apparently Unaffected" und "Cause And Effect" eroberte die zauberhafte Sängerin und Songschreiberin Maria Mena Musikfans hierzulande nachhaltig. Beide Longplayer verkauften sich alleine in Deutschland jeweils mehr als 100.000 Mal und wurden mit Gold ausgezeichnet.

Im Herbst 2011 kommt nach drei Jahren ein neues Album mit dem Titel "Viktoria", die erste Single daraus lautet "Homeless".

Es folgen die CDs "Weapon In Mind" (2013) und "Growing Pains". MENA bleibt der Juwel unter den Singer/Songwriterinnen, weitestgehend unentdeckt.