In Frankreich und der Schweiz hat der junge Kanadier Daniel Powter (*25.02.1971) aus dem abgelegenen Okanogan Valley in British Columbia bereits jede Menge Herzen erobert. Das Album ging in die französischen Top-15 und "Bad Day" schaffte es auf Platz 1 der Airplay-Charts. "Daniel Powter" ist Powters erstes Album für Warner Bros., und mit seinen intelligenten und eingängigen Songs ist es ein hervorragender Einstieg ins Musikbusiness. Gespickt mit gekonntem Popkompositionen und perfekt in Sound-Szene gesetzt von Jeff Dawson und Mitchell Froom, der bereits mit hochkarätigen Künstlern wie Elvis Costello, Los Lobos oder Crowded House zusammengearbeitet hat.

2008: DP ist zurück. "Under The Radar" heisst sein neues Werk.