Stand:

Sie kommen aus einem öden Londoner Vorort mit Namen Stains und beschlossen, statt sich der Langeweile hinzugeben, lieber coolen Pop-Rock zu fabrizieren. So verschanzen sich Richard Archer (vocals), Ross Phillips (guitar), Kai Stephens (bass) und Steve Kemp (drums), kurz: Hard-Fi, in einer verlassenen Taxizentrale im Ortszentrum, funktionieren die Räumlichkeit zum eigenen Studio 'Cherry Lips' um und nehmen mit ihrem Producer Wolsey White (auch genannt “The Phil Spector of Lo-Fi“) eine erste EP auf. Das Ergebnis "Hard To Beat" kann sich hören lassen, erinnert es doch wehmütig an britische 80er Heroen wie Prefab Sprout und ähnliche. Beim Debütalbum "Stars Of CCTV" sind musikalische Einflüsse von The Clash über Happy Mondays bis zu Dexys Midnight Runners unschwer auszumachen. Der Albumtitel spielt auf die allgegenwärtigen Überwachungskameras an. Die 2007 Single "Suburban Knights" schafft die beste Chartsplatzierung in den britischen Top Ten.