Die New Yorker New Wave Formation Blondie setzt sich zusammen aus Deborah Harry (geb. am 01.07.45 in Miami), Chris Stein (geb. am 05.01.50 in New York), James Destri (geb. am 13.04.54) und Clement Burke (geb. am 24.11.55 in New York).

'Blondie' gründen sich 1974, als der Kunststudent Chris Stein (git) und 'Playboy Bunny' Deborah Harry (voc) ihre ersten Songs schreiben. Anfang 1976 stoßen James Destri (key) und Clement Burke (dr) dazu. Zusammen spielen sie in den angesagtesten New Yorker Clubs wie dem 'CBGB's', im 'Max's Cansas City' oder dem 'Mercer Arts Center'. Sie schwimmen wie viele andere auf der Punk/New Wave-Welle mit. Nach ihrem Debütalbum "Blondie" (1977) treten Blondie u.a. auch mit David Bowie und Iggy Pop auf.

Mit "No Exit" (1998) inklusive Radiohit "Maria" und "The Curse Of Blondie" (2003) können 'Blondie' fast nahtlos an frühere Erfolge anknüpfen.