The Alan Parsons Project war ein britisches Rock-Projekt, von Alan Parsons (*20.12.1948) und Eric Woolfson (*18.03.1945, gest. 2009) gegründet, und es bestand von 1975 bis 1987. Parsons war ehemals Tontechniker der 'Beatles' in den Abbey Road Studios, sowie an der Abmischung des 'Pink Floyd' Albums "Dark Side Of The Moon" maßgeblich beteiligt.

Sie hatten Art-Rock ganz groß auf ihre Fahnen geschrieben. Das ambitionierte "Tales Of Mystery And Imagination" (1976, nach Edgar Allen Poe) wurde zum Kassenschlager. "The Raven" war allenthalben zu vernehmen.

Das zweite große Treffer war dann "Eye In The Sky" (1982), ein Nummer-1-Album in Deutschland (ebenso wie die Folgewerke "Ammonia Avenue", 1984 und "Vulture Culture", 1985).

Das letzte Werk wurde dem katalanischen Architekten Antoni "Gaudi" (1987) gewidmet.