Die Gruppe Bad Religion mit dem bekannt markanten Logo wurde 1979 von Greg Graffin (Gesang), Brett Gurewitz (* 12.5.1962, Gitarre), Jay Bentley (Bass) und Jay Ziskrout (Schlagzeug) vor dem Hintergrund der aufkeimenden US-amerikanischen Punk-Szene in Los Angeles gegründet. 1981 erschien auf dem von Gurewitz neu gegründetem Label 'Epitaph' Records die erste, selbstbetitelte EP. Markenzeichen von Bad Religion sind die bissigen, sozialkritischen Texte.

1994 wechselte die Band zum Major-Label 'Atlantic Records'. Das '94er Album "Stranger Than Fiction" (mit gleichnamiger Single und "21st Century (Digital Boy)") ist bis heute das kommerziell erfolgreichste Werk der Band.

Zum 30-jährigen Bestehen der Band erschien am 18. Mai 2010 ein Live-Album, welches kostenlos downgeloaded werden konnte. Im September 2010 ist mit "The Dissent of Man" das bereits 15. Studio-Album der Band erschienen.

Neu bei Bad Religion sind einmal die Gitarristen Greg Hetson und Brian Baker, sowie Brooks Wackerman an den Fellen. Bis auf Drummer Ziskrout sind alle Gründungsmitglieder noch dabei, und das Platten-Label heisst neuerdings auch wieder Epitaph.