Stand:

Faith No More, 1981 in San Francisco gegründet, war "eine der bösesten und verwirrendsten Bands im Mainstream-Metal", schreibt das Magazin Pulse. Die Musiker mischten Heavy Metal mit Pop, Funk, Rap, Jazz und machten selbst vor Country-Gitarristik und pathetischen Orgelklängen nicht halt.

Nach zahlreichen Wechseln in der Besetzung brachte die CD "Angel Dust" 1992 den Durchbruch auch in Europa. Größter Hit von Faith No More ist die Rockballade "Easy" (1993), im Original von den Commodores. Im Mai 1998 löste sich die Gruppe dann auf.

Im Februar 2009 wurde bekanntgegeben, dass die Band sich für eine Europatour wiedervereinigt.

Das Aushängeschild der Band, Sänger Mike Patton, hat zwischenzeitlich etliche neue Bands ins Leben gerufen: 'Fantômas', 'Tomahawk' und 'Peeping Tom'. Des Weiteren unterhält er mit 'Ipecac' ein eigenes Plattenlabel, das Künstler unterschiedlichster Stilrichtungen veröffentlicht.