Shaggy aka Orville Richard Burrell, geb. am 22.10.1968 auf Jamaica. Aufgewachsen in den USA: Flatbush, Brooklyn. Seine musikalischen Wurzeln liegen aber in Jamaica und der traditionellen Dancehall-Music und dem dazugehörigen Sprech- gesang, dem 'Toasten'.

Als Angehöriger der Army musste Shaggy 1991 nach Kuwait, um an der Befreiung des Landes teilzunehmen (Desert Storm). Kurz nach seiner Rückkehr landet er mit der getoasteten Coverversion des 60s Reggaehits "Oh Carolina" seinen ersten Hit (Nr. 1 in GB/ Nr. 3 in Deutschland).

Seinen zweiten Nummer 1 Hit landete er 1995 in GB mit "Boombastic", einer weiteren Mischung aus Dancehall, R'n'B und Pop. Der Hit platziert sich ebenfalls in Deutschland (Position 2). 1996 erhält er einen Grammy für das beste Reggae-Album.

Danach wird es um den sympatischen Jamaikaner etwas ruhiger. 2001 gelingt ihm mit "It Wasn't Me" ein großes Comeback. Mit dem Song, im typischen Shaggy Sound, knackt er sogar die US-Charts (Position 1).

Titel Jahr Typ
Fly High (feat. Gary Nesta Pine) Single
Bonafide Girl Single
Intoxication Album
Get my party on (feat. Chaka Khan) Single
Strength of a woman Single
Strength Of A Woman Single
Get My Party On (feat. Chaka Khan) Single
Hey sexy lady Single
Lucky Day Album
Hey Sexy Lady Single
Angel Single
It wasn´t me Single
Hot Shot Album
It Wasn´t Me Single
Hope Single
Piece of my heart Single
Midnite Lover Album
Piece Of My Heart Single
Why you treat me so bad Single
Why You Treat Me So Bad Single
Boombastic Single
Nice & lovely Single
Original Doberman Album
Nice & Lovely Single
Soon be done Single
Oh Carolina Single
Pure Pleasure Album
Soon Be Done Single
Mampie Single