Die Pet Shop Boys, das sind Chris Lowe (geb. 04.10.1959, Blackpool, GB) und Neil Tennant (geb. 10.07.1954, North Shields, GB). Die Kultband PSB wurde im August 1981 in London ins leben gerufen. Der studierte Historiker Tennant schrieb bis 1985 für die Musikzeitschrift 'Smash Hits'. Lowe studierte Architektur.

1983 traf Journalist Tennant anläßlich eines 'Police'-Interviews Producer Bobby "O" Orlando in New York, der bereits für die angesagten Acts 'The Flirts' und 'Divine' gearbeitet hatte.

Zusammen mit Orlando produzierten sie, wenn auch zunächst erfolglos, die Single "West End Girls". Tennant und Lowe wechselten daraufhin die Plattenfirma, sie gingen von 'Zyx-Records' zu EMI Records, wo sie auch heute noch zu Hause sind.

1985 wurde "West End Girls" von Stephen Hague neu abgemischt (Resultat: Nr. 1 Hit in 8 Ländern, u.a. in UK, USA).

Danach waren die beiden Briten mit Coverversionen sehr erfolgreich: "Always On My Mind" (Elvis Presley), "Where The Streets Have No Name" (U2) und "Go West" (Village People). Auch den Sängerinnen Dusty Springfield und Liza Minelli verhalfen sie zu einem kurzzeitigen Comeback.

In den 90er Jahren waren sie eher selten live zu erleben. 1999: Comeback mit Album und einer längeren Tour durch Deutschland.

2003 wurden sie beim SWR3 New Pop Festival als "Pioneers of Pop" geehrt.

Ende 2008 gaben die Pet Shop Boys bekannt, dass sie ihr Album "Yes" fertiggestellt haben. Es kommt im Frühjahr 2009 in die Läden. Bei den Brit Awards 2009 wird das Duo für seine außergewöhnlichen Verdienste für die britische Musikszene geehrt.

2012: Das von Kritikern zu Recht hochgelobte Album "Elysium" mit dem Opener "Leaving" erscheint im August.