Stand:

Sabrina Setlur wird 1974 in Frankfurt/Main geboren. Ihr Vater ist Inder und arbeitet in Frankfurt als Banker. Sabrina hat eine gutbürgerliche und behütete Kindheit. Auf dem Gymnasium lernt sie Moses Pelham, Thomas Hofmann und Martin Haas kennen - die 3 Jungs, die später das Rödelheim Hartreimprojekt (RHP) und die Pro- duktionsfirma 3p (eines der erfolgreichsten deutschen Raplabels) gründen.

Obwohl sie bis dahin mit Musik nichts am Hut hat, singt sie als Gastsängerin beim RHP Stück "Wenn es nicht hart ist". Dies ist quasi der Startschuß für ihre Solokarriere, denn bereits das nächste Projekt ist ihr Debütalbum "S. ist soweit" (1995). Als erste Deutsch-Rapperin kommt sie damit in die Charts. Musikalisch, wie konzeptionell zieht 3p die Fäden. Aufgrund eines Plattenfirmawechsels des kompletten 3p Labels bleiben die Rechte am alten Namen "Schwester S." bei der alten Company.

Deshalb tritt Sabrina 1997 mit altem musikalischem Konzept, aber erstmals unter ihrem eigenen vollen Namen an. Das Album "Die neue S -Klasse" wirft mit der Single "Du liebst mich nicht" einen Nummer 1 Hit ab. Es folgen Preise und Ehrungen. Mit der Single "Frei sein" verhilft sie Xavier Naidoo 1998 zum Durchbruch.

Sabrina wird so populär, dass sich sowohl seriöse Zeitungen als auch die Klatschpresse auf sie stürzen. Ihr Image als harte "Rap - Obermutti" verändert sich nun langsam, hin zur möndänen Luxus Lady. Optisch ist das wohl am besten im Booklet ihres dritten Albums "Aus der Sicht und mit den Worten von ..." (1999) nachzuvollziehen, wo sie mit modischer Frisur und Designerklamotten abgelichtet ist.

Obwohl die Texte gewohnt aggresiv sind, läuft diese Platte nicht so gut wie die Vorgänger. Sabrina bleibt trotzdem im Gespräch. Dafür sorgen vor allem ihre nun vermehrten Auftritte in Jet Set und Promikreisen. Eine kurze Affäre mit Boris Becker tut ein Übriges.

Von 2006 an arbeitete Setlur an ihrem sechsten Album "Rot", welches am 24. August 2007 veröffentlicht wurde. Erste Auskopplung war der Song "Lauta", der am 3. August 2007 in drei unterschiedlichen Versionen als Maxi erschien. Als Grundlage dieses Songs diente "25 Years" von The Catch aus dem Jahr 1983.

Es wird ruhiger um die Sängerin Setlur, sie macht vorwiegend in Mode und Promi TV Shows.

Im November 2014 kocht sie bei der Vox-Show 'Grill den Henssler'. Im September 2015 nahm sie an der Sendung 'Promi Shopping Queen' teil und gewann in dieser Show auch.

Autor
SWR3.online