Lautsprecher geben Musik wieder (Foto: 32-pixels - stock.adobe.com)

The J. Geils Band

Gegründet
1967
Aufgelöst
2015

The J. Geils Band (Wikipedia)

J. Geils Band war eine amerikanische Bluesrock-/Rhythm-and-Blues-Gruppe, die 1967 in Worcester, Massachusetts gegründet wurde. In den 1970er Jahren waren sie mit ihrem R&B-Sound erfolgreich, bevor sie nach ihrem Wechsel zu EMI America Records 1978 einen eher Pop-orientierten Sound annahmen, der ihnen MTV Airplay und 1981 ihren größten Hit Centerfold bescherte.

In Deutschland wurde das Intro Believe in Me (aus dem Album Hotline) als Titelmelodie des WDR-Rockpalast verwendet.

Lies mehr bei Wikipedia

Dieser Eintrag stammt aus Wikipedia, der von Benutzern beigesteuerten Enzyklopädie. Er wurde möglicherweise nicht von professionellen Redakteuren überprüft und steht unter einer Attribution-ShareAlike Creative-Commons-Lizenz. Wenn du den Inhalt der Biographie sachlich falsch oder höchst anstößig findest, kannst du diesen Artikel bei Wikipedia bearbeiten.

The J. Geils Band Links

  • Centerfold (Foto: The J. Geils Band)
    Titel
    Centerfold
    Interpret
    The J. Geils Band
    The J. Geils Band
    Wolf, Peter (voc)
    Justman, Seth (keyb,voc)
    Magic Dick (harm,sax)
    Geils, Jerome "J." (g)
    Klein, Daniel (bg,flex-b)
    Bladd, Stephen (dr,voc)
    Komponiert von:
    Justman, Seth
  • Freeze-frame (Foto: The J. Geils Band)
    Titel
    Freeze-frame
    Interpret
    The J. Geils Band
    The J. Geils Band
    Wolf, Peter (voc)
    Justman, Seth (keyb,voc)
    Magic Dick (harm,sax)
    Geils, Jerome "J." (g)
    Klein, Daniel (bg,flex-b)
    Bladd, Stephen Jo (dr,voc)
    Horn Section
    Brecker, Randy
    Cuber, Ronnie
    Marini, Lou
    Melone, Tom
    Rubin, Alan
    Young, George
    Komponiert von:
    Wolf, Peter
    Justman, Seth

Meistgelesen

  1. Nach Erdbeben in Türkei und Syrien Mindestens 3.800 Tote – Kälte und Schnee machen Hilfe schwer

    Ein heftiges Erdbeben hat in der Nacht auf Montag in der Türkei und Syrien schreckliche Verwüstungen angerichtet. Inzwischen ist Hilfe aus dem In- und Ausland unterwegs.

    Die Morningshow SWR3

  2. Grammy-Verleihungen in Los Angeles Erste trans* Frau erhält Preis, Beyoncé steigt in den Grammy-Himmel auf

    Die Kölnerin Kim Petras und der Brite Sam Smith sind bestes Pop-Duo. Superstar Beyoncé hat jetzt mehr Grammys gewonnen als jeder andere Künstler. Auch die SWR Big Band gewann einen Grammy.

    Die Morningshow SWR3

  3. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine UN-Generalsekretär Guterres warnt vor weiterer Eskalation des Kriegs

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  4. Frankfurt an der Oder

    „Der Gott des Bankrotts“ Hat der Polizeiruf seine Bewertung verdient? Sagt uns eure Meinung!

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  5. „Es ist einfach krank“ Squid Game „grausam“: Vorwürfe gegen Realityshow zu Netflix-Serie

    Manipulation, unmenschliche Bedingungen und verletzte Teilnehmer: Die Bedingungen am Set der Netflix-Realityshow „Squid Game“ seien unmenschlich, so der Vorwurf einiger Teilnehmer.

  6. Abschuss von chinesischem Spionage-Ballon „Der Ballon war doch nur ein Valentinsgruß!“ – so lustig reagiert das Netz

    Am Wochenende schoss das US-Militär einen mutmaßlichen chinesischen Spionageballon über dem Gebiet der USA ab. Der Vorfall ist im Netz ein gefundenes Fressen: So kreativ sind die User!

    PLAY SWR3