Stand:
Michi Beck von Die Fantastischen Vier macht ein Selfie mit Smudo und Thomas D Szenenbild Band-Doku Wer 4 sind ; Foto: KickFilmGmbH
KickFilmGmbH

Sind die Fantastischen Vier Freunde? Diese Frage wollte Thomas Schwendemann klären. Der Filmemacher aus München hat die Fantas dafür rund zwei Jahre begleitet. Entstanden ist dabei die Dokumentation Wer 4 sind, die ab dem 15. September in den Kinos läuft.

Wann man seine eigenen Lyrics googeln kann, dann hat man es geschafft! Smudo

Mit kleinen Fails souverän umgehen, das haben die Vier drauf. In diesem Fall konnte sich bei Proben niemand an den eigenen Text erinnern. Kein Problem und ein Lacher im Film. Auch wenn bei der Videopremiere von Zusammen das Video abschmiert. Passiert eben mal und eine Kino-Doku, in der alles perfekt läuft, wäre auch langweilig.

„Dann ist uns einfach nichts mehr eingefallen“

Wirklich bedeutungsvoll sind die Szenen, in denen es um alles geht. Ist das noch cool, was wir hier machen? Was fällt uns überhaupt noch ein, wie schaffen wir es relevant zu bleiben? Große Fragen, die sich Thomas D, And.Ypsilon, Smudo und Michi Beck nicht erst seit zwei Jahren stellen.

SWR3-Reporter Nils Dampz hat die Fantastischen Vier getroffen; Foto: SWR3/Nils Dampz

SWR3-Reporter Nils Dampz hat die Fantastischen Vier getroffen.

SWR3/Nils Dampz

Ein intimer Einblick in die DNA der Band

Da liegt Thomas D in einem Liegestuhl auf seinem Hof in der Eifel. Auf dem Schoß ein Laptop, neben ihm eine Flasche Bier. Als Zuschauer spürt man richtig den Druck, den er hat. Ja toll. Er soll sich einen Text ausdenken, der mindestens doppeldeutig sein sollte. Mindestens. Der soll nicht nur ihn, sondern auch die sehr kritischen anderen drei überzeugen und im besten Fall ein Hit werden – no pressure! An diesen Stellen wird der Film richtig stark. Ein intimer Einblick in die DNA der Band. „Dann ist uns einfach nichts mehr eingefallen“, gibt Thomas zu. Und zitiert aus dem Fanta-Hit Ernten was wir säen. Wie weitermachen, wenn man doch schon alles erreicht hat?

Sind das überhaupt noch Freunde?

Außerdem geht es um das Verhältnis der Vier untereinander. Sind das überhaupt noch Freunde? Nicht im klassischen Sinn. Das hat mehr was von einem mittelständischen Familienbetrieb. Die Fantastischen Vier treffen sich zum Beispiel nie privat. Wenn, dann hat das immer einen Fanta-Band-Bezug. Alles wäre auch zeitlich schwierig, sie haben insgesamt 10 Kinder, jeder lebt sein eigenes Leben. Wie und warum die Fantas trotzdem zusammen funktionieren, davon hat man als Zuschauer nach Wer 4 sind einen Eindruck. Auch, warum sich die Band nach über 30 Jahren kein Trennungsjahr, sondern ein einjähriges Jubiläumsjahr durchzieht. Die Kurzfassung: Die Fantastischen Vier ist das Baby von Michi Beck, Smudo, And.Ypsilon und Thomas D. Das und die getrennten Betten halten die Ehe am Leben.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu YouTube erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Video bei YouTube ansehen.

Auf der offiziellen Webseite von Wer 4 sind könnt ihr nachschauen, wo der Film wann läuft.


Autor
Nils Dampz
Autor
SWR3