Autor
Bernd Lechler
Bernd Lechler; Foto: SWR3
Stand:

Der Drummer hatte verletzte Rippen, der Sänger kurz Nasenbluten – das muss man wohl abkönnen, wenn man ein echter Rocker ist. The Faim haben abgeliefert und das Festspielhaus gefühlt zur Open-Air-Bühne gemacht.

New-Pop-Konzert mit The Faim – trotz Verletzung

Der Drummer von The Faim hatte sich an den Rippen verletzt. „Wir versuchen das jetzt mal“, haben sie zu Beginn des Auftritts gesagt. Aber der Verletzte hat ganz tapfer reingedroschen, unter Schmerzmitteln. SWR3-Musikredakteur Bernd Lechler erzählt das ein bisschen lachend, weil er die Band vor einiger Zeit mit ihrem alten Drummer gesehen hatte – und der hatte damals einen Arm im Gips. Es scheint also doch so zu sein, dass die Drummer dieser Band erstens hart im Nehmen sind und zweitens ganz gut beansprucht werden. Und das werden sie tatsächlich bei dem Sound, der sicherlich der härteste beim SWR3 New Pop Festival 2019 war.

The Faim beim New Pop Festival 2019; Foto: SWR3/Ronny Zimmermann
SWR3/Ronny Zimmermann

Rocken bis zum Nasenbluten

Die Jungs haben sich bewegt, als seien sie auf einer Open-Air-Bühne: „Mit aufgerissenem Mund und so Anderthalb-Meter-Schritten... und dem Pony vor dem Gesicht. Manchmal haben sie sich auch am Schlagzeug kurz getroffen“, beschreibt unser Musikredakteur. Bestes Rock-Entertainment auf jeden Fall: Sänger Josh hüpft über die Bühne, geht tief in die Hocke und hält das Mikro mit beiden Händen – inszeniert sich selbst mit der Musik. Zwischendurch hatte er auch kurz Nasenbluten und hat sich um sein weißes Hemd gesorgt. Aber das Publikum hat geholfen und ein Taschentuch gereicht – ja, so sind wir hier in Baden-Baden.

Unplugged-Version als Zugabe

Das ging dann auch ganz schnell wieder, aber Drummer Linden war irgendwann durch. Die Band verließ die Bühne – und kam doch noch einmal wieder, hat noch zwei Songs ohne ihn gespielt für das begeisterte Publikum beim New Pop. Unplugged, ein bisschen improvisiert. Applaus für diesen Willen, die Bühne zu rocken! Und damit definitiv einer der eindrücklichsten Auftritte dieses Jahr, mit The Faim im Festspielhaus.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu YouTube erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Video bei YouTube ansehen.

The Faim: Texte mit Inhalt

Die Show ist das Eine, die Texte sollten auch nicht doof sein, beschlossen die Australier. Und so geht es etwa in ihrem Hit Summer Is A Curse um das „Risiko, einen Schritt ins Ungewisse zu machen“.

Da geht es um eine Hopp-oder-Top-Situation, in der wir waren: Teures Studio, tolle Leute, und uns wurde mulmig davon. Wenn wir jetzt nicht die besten Songs unseres Lebens hinkriegen, war das vielleicht unsere letzte Chance.

The Faim haben uns vor dem New Pop Festival schon im SWR3-Studio besucht und diesen Song für uns unplugged gespielt.

Und noch einen Song haben wir für euch in der Unplugged-Version von The Faim: Where The Rivers Run.

Autor
Bernd Lechler
Autor
Kira Urschinger
Autor
SWR3