Autor
Bernd Lechler
Bernd Lechler; Foto: SWR3
Stand:

Ob sie den Quintenzirkel runterbeten können oder beim Thema Frühromantik gut aufgepasst haben, wissen wir nicht. Fest steht: Im Musikunterricht haben sie sich kennengelernt – an der Highschool in Perth, Australien.

Australische Härte mit Herz

The Faim sind Künstler beim SWR3 New Pop Festival 2019; Foto: Jonathan Weiner
Jonathan Weiner
  • ACT: The Faim
  • HOME: Perth, Australien
  • SOUND: Alternative Rock
  • HIT: Summer Is A Curse
  • SHOW: SA / 14.9. / 19:00

Wahrscheinlich tauschten sie sich außer über Moll-Tonleitern auch viel über Metallica, Fall Out Boy oder Panic! At The Disco aus, denn nach deren Vorbild schrieben sie ihre ersten Songs zusammen – beeinflusst noch von ihren ganz unterschiedlichen sonstigen Vorlieben von Jazz über Pop bis Indierock und Punk. The Faim, das sind: Josh Raven (Gesang)
Stephen Beerkens (Bass, Keyboards), Sam Tye (Gitarre) und Linden Marissen (Schlagzeug, Percussion)

Texte mit Inhalt

Die Texte sollten auch nicht doof sein, beschlossen sie, und so geht es etwa in ihrem Hit Summer Is A Curse um das „Risiko, einen Schritt ins Ungewisse zu machen“.

Da geht es um eine Hopp-oder-Top-Situation, in der wir waren: Teures Studio, tolle Leute, und uns wurde mulmig davon. Wenn wir jetzt nicht die besten Songs unseres Lebens hinkriegen, war das vielleicht unsere letzte Chance!

Immer nah dran am Publikum

Und auf der Bühne? Geht es ihnen um bestes Rock-Entertainment. Beim Berliner Konzert im Februar wirkte Sänger Josh wie eine jüngere Version von Chili Pepper Anthony Kiedis, bloß mit Popperfrisur (und nicht oben ohne). Josh ist permanent bei den Leuten, lässt Handys schwenken und synchron hüpfen und lautstark mitsingen und hat auch selber beeindruckend viel Stimme. Ein echter Frontmann.

Bassist Stephen spielt zwischendurch mal ein bisschen Keyboard, andere elektronische Details übernimmt der Laptop, aber das fällt wenig ins Gewicht: The Faim rocken sehr live, sehr souverän, sehr sympathisch. Dabei noch krachender, als man es aufgrund ihrer Radiosongs vielleicht erwarten würde – aber immer mit Herz und Ohrwürmern.

Jede Menge Power

Was nochmal den Entertainment-Faktor betrifft, genügte dafür beim Konzert in Berlin übrigens allein schon der neue Drummer der Band: Er hatte seine offenbar verletzte linke Hand einbandagiert und trommelte die ganze Show einarmig – aber wie! Und mit allerlei stockwirbelnden Kunststückchen dazu. Diese spezielle Einlage dürfte bis zum SWR3 New Pop Festival dann nicht mehr nötig sein. Aber sie sagt einiges über die Energie von The Faim!

The Faim spielen SWR3-unplugged: Where The Rivers Run

New-Pop-Konzertplan 2019: Welcher Künstler spielt wann?

Wir freuen uns, wieder mit euch beim SWR3 New Pop Festival in Baden-Baden zu feiern. Guckt doch auch mal auf unserer New-Pop-Seite bei Facebook und bei Instagram vorbei!

Donnerstag, 12.09.

18:30 Uhr

Konzert

Kurhaus
(und Video-Leinwand am Kurhaus)

20:00 Uhr

Konzert

SWR3 New Pop - Das Special

Festspielhaus
(und Video-Leinwand am Kurhaus)

23:00 Uhr

Konzert

Theater
(und Video-Leinwand am Kurhaus)

Freitag, 13.09.

17:30 Uhr

Konzert

Kurhaus
(und Video-Leinwand am Kurhaus)

19:00 Uhr

Konzert

Festspielhaus
(und Video-Leinwand am Kurhaus)

21:00 Uhr

Konzert

Theater
(und Video-Leinwand am Kurhaus)

23:00 Uhr

Konzert

Kurhaus
(und Video-Leinwand am Kurhaus)

Samstag, 14.09.

14:00 Uhr

Konzert

Festspielhaus
(und Video-Leinwand am Kurhaus)

17:30 Uhr

Konzert

Kurhaus
(und Video-Leinwand am Kurhaus)

19:00 Uhr

Konzert

Festspielhaus
(und Video-Leinwand am Kurhaus)

21:00 Uhr

Konzert

Theater
(und Video-Leinwand am Kurhaus)

23:00 Uhr

Konzert

Kurhaus
(und Video-Leinwand am Kurhaus)

Sonntag, 15.09.

20:00 Uhr

Konzert

Theater
(und Video-Leinwand am Kurhaus)