STAND
AUTOR/IN

Die Fantastischen Vier sind die ersten Deutschrap-Popstars – ihr erstes Konzert ist allerdings „'ne Kackparty“. Ob das mit diesem Muttersprachen-Hiphop funktioniert, wissen sie damals noch nicht. 30 Jahre später haben sie ihre eigene Band-Doku im Kino und werden SWR3 Pioneer of Pop. Der Award wird beim „Special“ des SWR3 New Pop Festivals vergeben.

Batman-Figuren hängen von der Decke, Stühle und Tische sind winzig, kaum jemand ist im Publikum. Der 07.07.1989. Das erste Konzert der Fantastischen Vier. Die Bühne besteht aus Europaletten. Plattenspieler, Kassettendeck, Mikrofone – die Band baut alles selbst auf. Was da passiert, „fanden die meisten sehr merkwürdig”, erinnert sich Smudo.

Thomas D von den Fantastischen Vier (Foto: SWR3)
30 Jahre Fantas! Thomas D im SWR3-Interview: „Irgendwann, meine Damen und Herren, werden wir zu alt sein für den Scheiß.“

Thomas D fühlt sich sehr groß – was an den sehr kleinen Tischen und Stühlen liegt. Dass ihre erste Konzertlocation ein ehemaliger Kindergarten ist, erfährt die Band erst Jahrzehnte später. Michi Beck spricht von einer Kackparty, And.Ypsilon fühlt sich bestärkt, das mit diesem Hiphop auf Deutsch weiter zu machen.

Video-Interview: Die vier Fantas – einzeln befragt!

Wie haben Thomas D, And.Ypsilon, Smudo und Michi Beck die wichtigsten Momente ihrer 30-jährigen Bandgeschichte ganz persönlich erlebt? SWR3 hat mit den VIER einzeln gesprochen. Über Band-Krisen, Papa-Probleme von Popstars, den Moment als sie im Kinderzimmer reich wurden, warum Metallica Weicheier sind und vor allem, wie sich die Band 30 Jahre TROY bleiben konnte:

„Was sind denn Metallica für Weicheier?“

Wenn es um das Lösen von bandinternen Problemen geht, seien die Fantas bspw. Metallica einiges voraus, sagt Smudo. „Was sind denn Metallica für Weicheier?“ Wenn die US-Metal-Band streite, „fängt der eine an zu heulen und der andere geht ein Jahr in Alkoholtherapie. Unsere Gesprächs- und Konfliktlösungs-Techniken sind deutlich besser.“ Bei den Fantas kennt jeder die Stärken und Schwächen der Kollegen, da müsse sich niemand mehr „aufbürsten”. Das sei ein wichtiger Grund, warum es die Band trotz teils schwieriger Zeiten seit 30 Jahren gebe.

Warum sich die Fantas seit 30 Jahren TROY sind

„Es ist sinnstiftend, was wir da machen, es gibt unserem Leben Inhalt”, sagt Thomas D. Das viele Geld sei aber auch ein Grund. Antrieb für Andreas „And.Ypsilon” Rieke seien die vielen Pionier-Projekte der Band. Den Tag am Meer virtuell erlebbar zu machen, darum geht es aktuell. Außerdem arbeiten die Fantas an ihrer ersten Stadiontour. Die Anerkennung der Pionier-Arbeit durch den Pioneer-of-Pop-Award freut die Band besonders. Denn Pioniere, „das sind wir”, grinst Thomas D.

Der SWR3 Pioneer of Pop wurde im Rahmen von SWR3 New Pop Festival – Das Special am Donnerstag, den 12.9.2019 vergeben. Außer den Fantastischen Vier haben in den vergangenen Jahren Rea Garvey und Anastacia den Pioneer-Award bekommen. Der Preis ging auch schon an Marius Müller-Westernhagen, Herbert Grönemeyer, Lenny Kravitz, a-ha, Joe Cocker und viele mehr.

Und der Pioneer of Pop Award geht an ... 🎉 Die Fantastischen Vier 🎊 Ein Preis für 30 Jahre Pionierarbeit und das Hungrigsein neue Wege auszuprobieren – damals wie heute. Wie das Leben von Michi Beck, Smudo, And.Ypsilon und Thomas D ohne Rap ausgesehen hätte, ist ungewiss. Gewiss ist, Die Fantastischen Vier haben Lust auf mehr und freuen sich über die Auszeichnung ihres Lebenswerks. 💪🎊

Star-Talk beim SWR3 New Pop Festival 2019

Ob sie sich eher als Familie oder Freunde sehen, ob sie sich ein Leben ohne Bühne vorstellen können und was sie zu ihrem Preis sagen, haben sie Pierre M. Krause beim Interview auf der Live-Bühne verraten. Außerdem hat sich Smudo einer Salzverköstigung gestellt. Erkennt er das teuerste Salz für über 100 Euro das Kilo?

Die Fantastischen Vier im Kino: Die Band-Doku „Wer 4 sind“

Michi Beck von Die Fantastischen Vier macht ein Selfie mit Smudo und Thomas D Szenenbild Band-Doku Wer 4 sind (Foto: KickFilmGmbH)
KickFilmGmbH

Sind die Fantastischen Vier Freunde? Diese Frage wollte Thomas Schwendemann klären. Der Filmemacher aus München hat die Fantas dafür rund zwei Jahre begleitet. Entstanden ist dabei die Dokumentation Wer 4 sind, die ab dem 15. September in den Kinos läuft.

Wann man seine eigenen Lyrics googeln kann, dann hat man es geschafft! Smudo

Mit kleinen Fails souverän umgehen, das haben die Vier drauf. In diesem Fall konnte sich bei Proben niemand an den eigenen Text erinnern. Kein Problem und ein Lacher im Film. Auch wenn bei der Videopremiere von Zusammen das Video abschmiert. Passiert eben mal und eine Kino-Doku, in der alles perfekt läuft, wäre auch langweilig.

„Dann ist uns einfach nichts mehr eingefallen“

Wirklich bedeutungsvoll sind die Szenen, in denen es um alles geht. Ist das noch cool, was wir hier machen? Was fällt uns überhaupt noch ein, wie schaffen wir es relevant zu bleiben? Große Fragen, die sich Thomas D, And.Ypsilon, Smudo und Michi Beck nicht erst seit zwei Jahren stellen.

SWR3-Reporter Nils Dampz hat die Fantastischen Vier getroffen (Foto: SWR3)
SWR3-Reporter Nils Dampz hat die Fantastischen Vier getroffen.

Ein intimer Einblick in die DNA der Band

Da liegt Thomas D in einem Liegestuhl auf seinem Hof in der Eifel. Auf dem Schoß ein Laptop, neben ihm eine Flasche Bier. Als Zuschauer spürt man richtig den Druck, den er hat. Ja toll. Er soll sich einen Text ausdenken, der mindestens doppeldeutig sein sollte. Mindestens. Der soll nicht nur ihn, sondern auch die sehr kritischen anderen drei überzeugen und im besten Fall ein Hit werden – no pressure! An diesen Stellen wird der Film richtig stark. Ein intimer Einblick in die DNA der Band. „Dann ist uns einfach nichts mehr eingefallen“, gibt Thomas zu. Und zitiert aus dem Fanta-Hit Ernten was wir säen. Wie weitermachen, wenn man doch schon alles erreicht hat?

Sind das überhaupt noch Freunde?

Außerdem geht es um das Verhältnis der Vier untereinander. Sind das überhaupt noch Freunde? Nicht im klassischen Sinn. Das hat mehr was von einem mittelständischen Familienbetrieb. Die Fantastischen Vier treffen sich zum Beispiel nie privat. Wenn, dann hat das immer einen Fanta-Band-Bezug. Alles wäre auch zeitlich schwierig, sie haben insgesamt 10 Kinder, jeder lebt sein eigenes Leben. Wie und warum die Fantas trotzdem zusammen funktionieren, davon hat man als Zuschauer nach Wer 4 sind einen Eindruck. Auch, warum sich die Band nach über 30 Jahren kein Trennungsjahr, sondern ein einjähriges Jubiläumsjahr durchzieht. Die Kurzfassung: Die Fantastischen Vier ist das Baby von Michi Beck, Smudo, And.Ypsilon und Thomas D. Das und die getrennten Betten halten die Ehe am Leben.

Auf der offiziellen Webseite von Wer 4 sind könnt ihr nachschauen, wo der Film wann läuft.

30 Jahre Die Fantastischen Vier, ein Jahr Feierei!

Das Band-Jubiläum wird ein ganzes Jahr lang gefeiert, SWR3 ist mit dabei!

Die wichtigsten Termine:

  • 12.09.2019 Auszeichnung der Band mit dem SWR3-Pioneer-of-Pop-Award
  • 15.09.2019 Kinostart der Banddoku Wer 4 sind
  • 04.07.2020 Abschluss der Stadiontour in der Stuttgarter Arena
STAND
AUTOR/IN
  1. Bußgeld und Obergrenze In Deutschland gibt es wieder strengere Corona-Regeln

    Die Corona-Regeln werden wieder strenger: Falsche Kontaktdaten auf Gästelisten sollen mindestens 50 Euro Bußgeld kosten, Feiern in öffentlichen Räumen werden unter bestimmten Voraussetzungen beschränkt.  mehr...

  2. Erstes TV-Duell vor Präsidenten-Wahl „Halt doch den Mund, Mann“: Trump und Biden auf Beleidigungskurs

    Das erste Fernsehduell zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden dauerte 90 Minuten. Die waren aber nicht voller Wahlversprechen und konkreter Ideen – sondern voller Beleidigungen und persönlicher Angriffe.  mehr...

  3. Neuer Corona-Schnelltest Wie zuverlässig ist der neue Schnelltest?

    Wer einen Corona-Test gemacht hat, musste bisher mehrere Tage auf das Ergebnis warten. Neue Schnelltests sollen das jetzt ändern. Aber: Wie zuverlässig sind die Tests und wer darf sie machen?  mehr...

  4. Ticker zum Coronavirus Nach den Herbstferien: Maskenpflicht für Schüler in Schleswig-Holstein

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Viele Einschränkungen wurden seit dem Lockdown im Frühjahr gelockert. Inzwischen gehen die Infektionszahlen jedoch wieder nach oben. Alle Aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  5. Endlich mal ein guter Ratgeber Das sind die wirklich dümmsten Passwort-Fallen

    Es hat sich rumgesprochen, dass „12345“ oder der Spitzname des Freundes (Mausibärli) kein gutes Passwort ist. Dabei sind das die einzigen, die du nicht gleich wieder vergisst. Online-Chef Stefan Scheurer gibt wirklich coole Tipps für Passwörter, die auch du dir merken kannst.  mehr...

  6. Verschwörungstheorie macht die Runde Chinesische Virologin: Coronavirus absichtlich aus Labor freigesetzt

    Ende 2019 tauchten die ersten Berichte über Kranke auf, die sich in China mit einem bis dahin unbekannten Virus infiziert hatten. Seitdem machen die wildesten Theorien die Runde. Jetzt sorgt eine chinesische Virologin mit ihrer Theorie für Diskussionen.  mehr...