Autor
Stefan Hoyer
Stefan Hoyer; Foto: SWR3
Stand:

In ihrem zweiten Fall hat die Münchner Oberkommissarin Elisabeth Eyckhoff – oder einfach nur Bessie – den undankbaren Job gegen ihre Kollegen zu ermitteln. Es geht um verbotene Börsengeschäfte und um Polizisten, die durch ihre Ermittlungen selbst reich werden wollen.

Bessie und ihre Kollegen überwachen eine Firma, die im Verdacht steht, mit Insiderwissen illegal Millionen an der Börse zu verdienen. Normalerweise ist das aber gar nicht ihr Ermittlungsbereich – Bessie und die anderen sind nämlich Bereitschaftspolizisten.

Der allgemeine Personalnotstand macht es erforderlich, dass wir mal hier, mal da anpacken. (Bessie)

Ohne Bessies Wissen kratzen ihre Kollegen Geld zusammen. Sie investieren mit ihrem, aus den Ermittlungen gewonnenen Börsenwissen, verdienen mit dem illegalen Deal zunächst auch viel Geld, doch kurz bevor sie ihre Aktien gewinnbringend abstoßen, wird der Handel ausgesetzt.

Die Börsenaufsicht hat das Recht den Handel zu stoppen, wenn er ihnen ungesetzmäßig vorkommt.

Szenenbilder aus dem Polizeiruf 110: Die Lüge, die wir Zukunft nennen; Foto: BR/Hendrik Heiden

Verena Altenberger muss in ihrem zweiten Fall als Ermittlerin Elisabeth Eyckhoff im Münchner Polizeiruf gegen die eigenen Kollegen ermitteln.

BR/Hendrik Heiden

Aus Wirtschaftskrimi wird Sozialdrama

Die Börsenaufsicht schickt einen eigenen Ermittler. Der soll ausgerechnet mit Bessie gegen ihre Polizeikollegen ermitteln. Moment – so viel Krimi-Erfahrung haben wir alle, dass wir wissen, dass so etwas in echt nie passieren würde. Na ja, steht so leider im Drehbuch. Da steht vermutlich auch, dass Bessie nun auf total überrascht machen soll.

Das mag für manche Beamte nicht einfach sein, dabei zuzuschauen wie sich 0,005 Prozent der Bevölkerung den Schampus bis zum Halskragen zujodeln. Aber deswegen erfindet man keine Straftat. (Bessie)

Ungefähr ab dem Zeitpunkt, wird aus dem bis dahin höchstens mittelmäßigen Wirtschaftskrimi ein sehr merkwürdiges Sozialdrama. Wer ist loyal, wer ein Freund? Wer ist treu, wer ein Verräter? Das Ganze wird so komplex und manchmal auch so absurd, dass es schwer ist zu folgen.

Abschaltmomente statt Spannung

Was diesem Polizeiruf fehlt, ist eindeutig Spannung. Stattdessen liefert er jede Menge Belanglosigkeiten, Widersprüche und vor allem viele Abschaltmomente. „Die Lüge, die wir Zukunft nennen“, bekommt von mir gerade einmal so einen von fünf Elchen.

Autor
Stefan Hoyer
Autor
SWR3