STAND
AUTOR/IN

Misshandlung, Drogen, Bettelmafia: Dieser Tatort beleuchtet die dunkelsten Abgründe der Gesellschaft – und schlägt der Weihnachtsstimmung mit einem kalten Waschlappen ins Gesicht.

Mitten in München sitzen Bettlerinnen in den Straßen und verrichten ihr Geschäft in alten, löchrigen Klamotten. In Eiseskälte, im Dreck. Regelmäßig kommt der rumänischer Zuhälter vorbei und sammelt die Kohle ein. Denn das Geld, das die Bettlerinnen bekommen, dürfen sie natürlich nicht behalten. Um sie gefügig zu machen, werden sie mit Drogen vollgepumpt.

Rechtsmediziner Dr. Matthias Steinbrecher (Robert Joseph Bartl) untersucht die Leiche des kleinen Lucian und erklärt den Hauptkommissaren Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) (Foto: ARD Degeto/BR/Walter Wehner)
Rechtsmediziner Dr. Matthias Steinbrecher (Robert Joseph Bartl) untersucht die Leiche des kleinen Lucian und erklärt den Hauptkommissaren Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) die Todesursache. ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Hauptkommissare Batic und Leitmayr sprechen mit den Obdachlosen Werner (Wolfgang Pregler) und Andy (Ferdinand Doerfler). ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Radu Stelica (Florin Piersic Jr.) identifiziert seinen Bruder und wird unter Druck gesetzt. ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Tida Dablika (Mathilde Bundschuh) wacht nicht mehr auf, Klaus Bernauer (Florian Karlheim) und Radu Stelica versuchen sie zu wecken. ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Auch vor Klaus Bernauer hat die Bettlerin Liana (Oana Solomon) Angst. ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Im Lager der Bettler wird Radu Stelica von den Hauptkommissaren Leitmayr und Batic befragt. ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Anuscha Dablika (Cosmina Stratan) hilft ihrer Schwester Tida, deren Fruchtblase unerwartet früh geplatzt ist. ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Die Bettlerin Liana wird vom Kripobeamten Alfred Kern (Moritz Katzmair) befragt. ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Leitmayr und Batic bekommen von ihrem Kollegen Josef Waducek (Attila Borlan) die Bettlerszene in München erklärt. ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Alex Gastner (André Szymanski) und seine Frau Marina Gastner (Christina Peteanu) sind bereit, Anuscha Dablika zu helfen. ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Tida erfährt, wie Lucian gestorben ist. ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Anuscha Dablika trifft ihre Schwester Tida im Hausflur. ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Anuscha Dablika (Cosmina Stratan). ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Leitmayr, Batic und Kalli Hammermann (Ferdinand Hofer) sprechen im Kommissariat über die Ermittlungen. ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen
Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl), Ivo Batic (Miroslav Nemec), Andy (Ferdinand Doerfler) und Werner (Wolfgang Pregler). ARD Degeto/BR/Walter Wehner Bild in Detailansicht öffnen

Es ist das richtige Leben. Willkommen in der untersten vorstellbaren Schublade der Gesellschaft.

Kontrastprogramm zur heimeligen Weihnachtsstimung

Eine der Bettlerinnen ist schwanger. Sie wird misshandelt und bekommt in einem dunklen Hinterzimmer ihr Kind – es kommt zu klein, zu früh auf diese kaputte Welt ihrer Mutter. Wow, das ist ein harter Einstieg in einen sogenannten Weihnachtstatort.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag nimmt der Krimi also einen kalten Waschlappen, und schlägt ihn uns Zuschauern erst mal ordentlich ins Gesicht. Denn wir alle kommen ja aus einer halbwegs geruhsamen Zeit mit Geschenken und viel leckerem Essen. Und dann sowas: der vermutlich härteste Tatort dieses Jahres.

Batic und Leitmayr in den Abgründen der Bettelmafia

Tida Dablika (Mathilde Bundschuh) wacht nicht mehr auf, Klaus Bernauer (Florian Karlheim) und Radu Stelica (Florin Piersic jr.) versuchen sie zu wecken. (Foto: ARD Degeto/BR/Walter Wehner)
Tida Dablika (Mathilde Bundschuh) wacht nicht mehr auf, Klaus Bernauer (Florian Karlheim) und Radu Stelica versuchen sie zu wecken. ARD Degeto/BR/Walter Wehner

Wir sind also nun in trauriger Depri-Stimmung und schauen eineinhalb Stunden lang zu, wie die Frauen sowohl das Neugeborene retten wollen, als auch sich selbst. Wir kommen immer wieder an aussichtslosen Lagen vorbei: Wo versteckt man sich als rumänische Bettlerin mitten in München, wenn der Zuhälter kommt?

So gesehen ist diese Geschichte leider auch ziemlich vorhersehbar. Das schlechte Gewissen trägt uns Zuschauer durch die tiefen Abgründe der rumänischen Bettler-Mafia-Drogen-Szene. Die Komissare Leitmayr und Batic wissen, dass sie diesen Sumpf niemals trocken legen werden, insofern sind die beiden auch recht depressiv unterwegs.

Die Schauspieler sind eine Wucht

Fazit: Das ist ein Tatort für Hartgesottene. Für Zuschauer, die den Mumm aufbringen, sich rund um Weihnachten einer der traurigsten Abgründe der Gesellschaft anzunehmen. Der Tatort bringt viel Tragik mit, aber wenige Überraschungen. Und auch wenig Krimihaftes. Das Ende ließ mich einfach nur traurig zurück. Einzig die Schauspieler sind eine Wucht. Die Bettlerfau Cosmina Stratan beispielsweise erregte bereits in Cannes und auf der Berlinale als Shooting Star aufsehen. Zu Recht.

Meistgelesen

  1. 23-Jähriger hat zweimal Riesen-Glück Betrunkener in Karlsruhe stürzt 20 Meter tief – und überlebt

    Betrunkene und Babys landen weich, heißt es. Dieser Mann in Karlsruhe hatte auch noch Glück: Zwischen ihm und dem Boden gab es zwei hilfreiche Hindernisse.  mehr...

  2. Magdeburg

    Polizeiruf-Kritik: Brutal spannend „90 Minuten, bis zum Zerreißen gespannt.“

    Das ist harter Tobak: Im Polizeiruf Magdeburg gehts um die nackte Manipulation von Menschen, um Machtspielchen und verdrängte Erlebnisse. Auf der Couch einschlafen ist da nicht drin.  mehr...

  3. Hunderte Stunden nähen und Putin anstarren Tief im Regime-Knast: So wehrt sich Nawalny gegen die Psycho-Folter

    Putin-Gegner Alexej Nawalny wird in seinem russischen Gefängnis schikaniert und gedemütigt, sagen er und seine Anhänger. Auf Facebook beschreibt er, wie er überlebt.  mehr...

  4. Positiver Corona-Test 7 Fakten zum CT-Wert bei Omikron

    Bin ich mit einem CT-Wert von über 30 besonders ansteckend? Wie hängen Quarantäne und Isolation damit zusammen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum CT-Wert bei der Omikron-Variante.  mehr...

  5. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Ukrainische Armee verkündet Rückzug aus Lyssytschansk

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  6. Mannheim

    Mann tötet erst Vater, dann Radfahrerin Polizei sicher: Mann hat Radfahrer in Mannheim absichtlich angefahren

    Ein Mann, der zuvor in Rheinland-Pfalz seinen Vater getötet haben soll, hat in Mannheim vier Fahrradfahrer mit einem Auto angefahren. Eine Frau starb dabei.  mehr...