STAND

Warum hört sich die eigene Stimme auf einer Aufnahme so komisch an?

Wenn wir eine Stimme hören, dann hören wir die ja nur über unser Ohr. Aber uns selbst hören wir nicht nur über unser Außenohr, sondern wir hören uns auch über innen, über das Innenohr. Wir haben ja auch im Kopf verschiedene Höhlen und die Knochen selber, die haben auch noch Hohlräume. Und überall da schwingt der Klang und den nehmen wir auch mit unserem Innenrohr wahr. Das gibt einen anderen Höreindruck, als wenn wir uns extern nur übers Ohr hören.

Ich empfehle den Menschen immer, sich an die Stimme zu gewöhnen, indem sie zum Beispiel Sprachnachrichten abhören. Und dann kann ich immer noch sagen, wenn da etwas ist, dass ich verändern möchte, dass ich dann daran gezielt arbeite.

Antwort von Ariane Willikonsky, Sprecherzieherin und Kommunikationstrainerin

STAND
AUTOR/IN
SWR3