STAND

SWR3 ist deine Privatsphäre sehr wichtig. Hier kannst du nachlesen, wie wir mit deinen Daten in der App umgehen.

Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist der:

Südwestrundfunk (SWR)
vertreten durch den Intendanten
Anstalt des öffentlichen Rechts
Neckarstraße 230
70190 Stuttgart

Sofern personenbezogene Daten verarbeitet werden, bestehen die in der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DS-GVO) genannten Rechte, insbesondere auf Auskunft, Berichtigung und Löschung. Eine erklärte Einwilligung zur Verarbeitung von Daten kann jederzeit widerrufen werden. Wenn du der Ansicht bist, dass du bei der Verarbeitung der dich betreffenden personenbezogenen Daten durch den SWR in deinen schutzwürdigen Interessen verletzt wurdest, steht dir das Recht auf Beschwerde bei der datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde zu; das ist für den SWR Prof. Dr. Armin Herb; direkt erreichbar unter datenschutz@swr.de.

SWR3 App

Die Nutzung der SWR3 App erfolgt komplett anonym, auch wenn du sie personalisierst. Das heißt, der Südwestrundfunk kennt dich nicht bei deinem Namen und kann keinen Bezug zwischen deinem Programm und deiner Identität herstellen. Du kannst deine in der SWR3 App angegebenen Präferenzen und alle Daten über deine bisherige Nutzung (die in der App gespeichert werden sowie auf dem Server, der das Programm für die App bereitstellt) jederzeit im Bereich der Einstellungen löschen bzw. zurücksetzen.

Bei der ersten Installation der App auf deinem Smartphone oder Tablet wird eine sehr lange Nummer automatisch erzeugt. Sie ist dazu da, damit der App-Server, der das Programm für die App erzeugt, dein Gerät identifizieren kann und weiß, an welches Gerät er welches Programm liefern muss.

Diese Nummer ist eindeutig und bezieht sich ausschließlich auf ein Gerät und eine Installation („Instanz“) der SWR3 App bezieht. Wenn du die App löschst und wieder neu installierst, wird eine neue, andere Nummer erzeugt. Daten, die direkte Rückschlüsse auf dich oder dein Smartphone oder Tablet erlauben, werden zu keinem Zeitpunkt in der SWR3 App gespeichert oder an den App-Server übermittelt: Weder der so genannte UDID („Unique Device Identifier“, so etwas wie die Seriennummer deines Smartphones), noch dein Name oder deine Kontaktdaten, dein Adressbuch oder auf deinem Gerät gespeicherte Nutzernamen und Accountdaten.

Wenn Du einen Songtitel tauschen möchtest, präsentieren wir dir nach dem Skip Alternativtitel, die unsere Musikredaktion in einem Musikpool zusammengestellt hat und die dir von einem Algorithmus vorgeschlagen werden. Einige Charakteristika zu den Songs werden in der SWR3 App sowie auf dem Server gespeichert – z.B. Länge, Künstler, Skip-Zeitpunkt, um dir bei der künftigen Nutzung der SWR3 App solche Stücke bevorzugt zu präsentieren, die deinen bevorzugten Charakteristika entsprechen.

Im Player und der Playlist der SWR3 App kannst du einen „Like“-Button drücken, wenn dir ein Stück gut gefällt und vor- und zurückspulen zu Stellen, die du nochmal hören möchtest. Diese Präferenzen werden in der SWR3 App gespeichert sowie auf dem Server, der das Programm für die App bereitstellt, die Like-Songs zeigt es in den Lieblingssongs im Bereich „Für mich“ an. Die Präferenzen werden ebenfalls dazu benutzt, dir bei der künftigen Nutzung der SWR3 App bevorzugt solche Stücke zu präsentieren, die den Charakteristika deiner mit „Like“ markierten Stücke entsprechen.

Wenn dir ein Song nicht gefällt oder du genug gehört hast, kannst du ihn mit dem „Skip-Button“ überspringen. Auch dies wird in der SWR3 App sowie auf dem Server gespeichert, um dir bei der künftigen Nutzung der SWR3 App weniger solche Stücke zu präsentieren, die den Charakteristika der mit „Skip“ übersprungen Stücke entsprechen.

Die SWR3 App bietet ein hochwertiges Programm, das vom Rundfunkbeitrag finanziert wird. Unsere Inhalte sind werbefrei und enthalten daher auch keine Tracking-Programme von Werbeanbietern, die dein Surfverhalten protokollieren. Allgemeine Statistiken darüber, wie dieses Programm genutzt wird, helfen uns dabei, das Programm ständig noch weiter zu verbessern. Deswegen erstellt der App-Server anonyme Statistiken darüber, zu welchen Zeiten, an welchen Orten und wie lange die SWR3 App und ihre Inhalte genutzt wurden.

Diese Funktion ist standardmäßig bei der Installation eingeschaltet. Ein Rückschluss auf eine spezifische Person ist zu keinem Zeitpunkt möglich. Falls dir das zu neugierig ist, kannst du sie den Einstellungen abschalten und damit alle Nutzungsstatistiken deaktivieren.

Erhebung personenbezogener Daten in der SWR3 App und Daten

Jeder Zugriff auf unsere Angebote und jeder Abruf von Dateien wird für statistische Zwecke protokolliert. Außerdem hilft es, die Stabilität und Sicherheit des Systems zu gewährleisten und es erleichtert den Schutz gegen mögliche Angriffe von außen.

In Protokolldateien (Logfiles) werden deine IP-Adresse, Browserkennung und Domain, der Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, die übertragene Datenmenge sowie der erfolgreiche Abruf festgehalten. Diese Daten sind für den Betrieb der App erforderlich und dienen ausschließlich internen Zwecken und werden nicht an Dritte weitergegeben. Die technische Administration der App und anonyme statistische Erhebungen ermöglichen eine Auswertung der Zugriffe auf das App-Angebot und werden zu ihrer Optimierung herangezogen.

Externe Dienste und strategische Partner

In der SWR3 App werden teilweise externe technische Dienste eingesetzt, um Zugriffe auf unseren Angeboten messen und unsere Angebote optimieren zu können oder um zusätzliche Funktionen (wie Lieblingssongs liken) anbieten zu können. Wir arbeiten mit technischen Servicepartnern zusammen, die uns bestimmte Daten zur Verfügung stellen, wie z.B. die Zuordnung von IP-Adressen zu nicht exakten Standortdaten (z.B. Stadt, Bundesland), damit wir die Lieblingssongs, Rückspulmöglichkeiten und Funktionen bereitstellen können.

Wir sind verpflichtet, unseren strategischen Partnern (z. B. Plattenlabels) in der App, , einige Informationen über deine Nutzung in der SWR3 App (einschließlich der Radioangebot) zukommen zu lassen (z.B. Wiedergabedauer, Skiprate, Playlist-Inhalte), damit diese die Leistung ihrer kreativen Arbeit messen, Lizenz- und Rechnungslegungsvorschriften umsetzen können.

Der Südwestrundfunk hat mit allen externen technischen Dienstleistern Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen und setzt so u.a. die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden und der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) um.

Bei diesen externen Diensten handelt es sich um:

Firebase und Google-Cast

Wir nutzen die Dienste Firebase und Google-Cast der Firma Google (https://about.google/), um unsere Angebote zu optimieren. Diese Dienste sind integraler Bestandteil unseres Angebots und können nicht deaktiviert werden. Daten werden anonym und nicht personenbezogen an Google übermittelt. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärungen der Firma Google:

Adjust

Wir nutzen den Dienst Adjust der Firma Adjust (https://www.adjust.com), um den Erfolg unserer Werbekampagnen im Internet und insbesondere in sozialen Netzwerken wie Facebook zu messen. Mit Adjust können Informationen über die Nutzung bestimmter Funktionen unserer Apps gewonnen werden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung der Firma Adjust: https://www.adjust.com/terms/privacy-policy/

Du hast die Möglichkeit, der anonymen Erfassung deiner Nutzungsvorgänge zu widersprechen, unter https://www.adjust.com/forget-device/.

AT Internet und INFOnline

Für die Ermittlung der anonymen statistischen Kennwerte werden Techniken der Firma AT Internet (https://www.atinternet.com/de/) und das „Skalierbare Zentrale Messverfahren" (SZMnG) der Firma INFOnline (https://www.infonline.de) genutzt. Die durch diese Techniken gesammelten Daten werden ausschließlich anonymisiert auf Servern in Deutschland gespeichert.

Du hast die Möglichkeit, der anonymen Erfassung deiner Nutzungsvorgänge zu widersprechen, bei INFOnline unter https://optout.ioam.de und bei AT Internet unter https://www.xiti.com/de/optout.aspx.

Bitte beachte, dass es durch Updates der Browser (z.B. Mozilla Firefox) oder anderweitige Änderungen der nutzerseitigen Einstellungen vorkommen kann, dass das Opt-Out-Cookie blockiert wird. Wir bitten dich daher, die Wirksamkeit des Opt-Outs bei derartigen Änderungen nochmals zu überprüfen.

Absturzberichte

Falls du der Erfassung von Nutzungs- und Diagnosedaten zustimmst, werden bestimmte Daten an Apple, Google oder App Center gesendet. SWR3 nutzt diese Daten ausschließlich zur Verbesserung der Apps. Die Daten sind anonymisiert und aggregiert und die Identifizierung einzelner Nutzer ist SWR3 nicht möglich.

Apple

Die gesammelten Informationen können Angaben zu Hardware, Betriebssystem, Geschwindigkeitsstatistiken sowie Nutzung von Geräten und Apps enthalten (https://www.apple.com/privacy/approach-to-privacy/).

Die Erfassung von Nutzungs- und Diagnosedaten durch Apple gilt geräteweit.
Du kannst sie jederzeit abstellen: https://support.apple.com/en-us/HT202100

Google

Google sammelt Informationen wie z. B. Akkustand, Häufigkeit der Nutzung deiner Apps, Qualität und Dauer Ihrer Netzwerkverbindungen (Mobilfunk-, WLAN- und Bluetooth-Verbindungen).

Die Einstellung, ob du Nutzungs- und Diagnosedaten an Google senden möchten, gilt geräteweit.

Du kannst sie jederzeit ändern: https://support.google.com/accounts/answer/6078260?hl=de

App Center

Je nach Betriebssystem werden unterschiedliche Informationen erfasst. Dazu gehören z. B. Titel und Version der App, Gerätetyp, Prozessortyp, Betriebssystemversion, Datum und Uhrzeit des Absturzes, eine einzigartige ID (um doppelte Absturzberichte zu vermeiden), detaillierte Angaben zum Fehler (Methodenname, Funktionsname, Register, Dateinamen, ...)

Du hast die Möglichkeit, der anonymen Erfassung deiner Nutzungsvorgänge in den Einstellungen zu widersprechen. Ausführliche Angaben findest du unter: https://docs.microsoft.com/de-de/appcenter/sdk/data-collected#diagnostics

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Neue Explosionen und riesige Aschewolke Jetzt hat der Vulkan auf La Palma den Flugverkehr lahmgelegt

    Fünf Tage nach dem Beginn seines Ausbruchs hat der Vulkan auf der Kanareninsel La Palma am Freitag weiter Lava und eine große Aschewolke ausgestoßen. Flüge von und zur Insel sind deshalb nicht mehr möglich.  mehr...

  2. Berlin

    Bela B. im SWR3 Sonntagsshow-Interview „Mit einer deutlich höheren Impfquote wäre die Tour machbar gewesen“

    Schockierende Fan-Momente, die Tour-Absage und das Video-Gastspiel der Toten Hosen. Darüber hat sich Bela B. von Die Ärzte mit SWR3-Moderatorin Nicola Müntefering unterhalten.  mehr...

  3. Mit Waffe des Onkels Texas: Zweijähriger erschießt sich versehentlich selbst

    Schon wieder ist es passiert: In Texas hat sich ein Kind aus Versehen selbst erschossen. Diesmal ein Zweijähriger. Die Waffe gehörte wohl seinem Onkel.  mehr...

  4. Täter unbekannt Schüsse vor einer Gaststätte in Mannheim – mehrere Verletzte

    In Mannheim sind vor einem Café in der Nacht Schüsse gefallen. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt. Weder zum Tatmotiv noch zu den Tätern ist bisher etwas bekannt.  mehr...

  5. News-Ticker zum Coronavirus RKI meldet 7.211 Neuinfektionen – Inzidenz sinkt auf 60,6

    Auf den Intensivstationen liegen wieder mehr Covid-19-Patienten, die Impfquote steigt nur noch langsam. Aktuelle Entwicklungen im Corona-Ticker.  mehr...

  6. Zumindest „zum Teil“ Elon Musk und Grimes haben sich getrennt

    Elon Musk und die kanadische Sängerin Grimes haben sich nach drei Jahren Beziehung getrennt. Schuld seien ausgerechnet seine Arbeit bei Tesla und Space X, sagt Musk. Und dass die Trennung nur „zum Teil“ sei.  mehr...