STAND

Hilft Zahnpasta gegen Pickel?

Oberflächlich betrachtet bringt Zahnpasta alles mit, um Pickel zu killen. Die Paste wirkt antiseptisch, dadurch können sich Pickel nicht so leicht ausbreiten. Und außerdem entzieht sie dem Pickel Fett und Flüssigkeit, was ihnen austrocknet. Das kann kurzfristig zu einer Besserung führen.

Aber die Zahnpasta enthält auch Wirkstoffe wie Menthol und Flouride, die die Haut reizen und Entzündungen verstärken können. Die Zahnpasta trocknet außerdem auf der Haut ein. Es bildet sich dann so ein weißes Krüstchen, und dadurch kann sich die Pore nicht öffnen. Das kann dann dazu führen, dass die Abheilung viel schlechter von statten geht, als ohne. Also unterm Strich: Zahnpasta ist nicht wirklich zur Behandlung von Pickeln geeignet.

Antwort von Hautärztin Dr. Barbara Bühler aus Heilbronn

STAND
AUTOR/IN