STAND

Sind Raben wirklich so schlechte Eltern?

Rabenmütter haben völlig zu Unrecht einen schlechten ein Ruf. Und ich denke, dass es wahrscheinlich an einer Fehlinterpretation vom normalen Rabenvogel-Verhalten liegt. Als Erklärung für den Begriff Rabenmütter: Zum einen krächzen die Jungvögel ziemlich hilflos im Nest, und das wird dann gedeutet, dass die Hunger und Durst hätten und schlecht versorgt seien. Außerdem füttern Rabenvögel häufig auch Aas, also das Fleisch von toten Tieren, an ihre Jungen und das könnte man als minderwertige Nahrung interpretieren. Und sie brüten auch relativ früh im Jahr, wenn noch ziemlich unwirtliches Wetter ist.

Aber insgesamt sind Rabenvögel äußerst fürsorgliche Eltern, die sich ganz aufopfernd um ihren Nachwuchs kümmern. Und wenn sie sich nicht so intensiv um ihren Nachwuchs kümmern würden, hätten sie auch keinen Fortpflanzungserfolg.

Antwort von Vogelexperte Stefan Bosch vom Naturschutzbund Deutschland

STAND
AUTOR/IN