STAND
AUTOR/IN

Nach der Geburt des jüngsten Sohnes von Tesla-Chef Elon Musk gab es viele Diskussionen um die Namenswahl. Der kleine Junge solle auf den Namen X Æ A-12 hören. Jetzt hat Papa Elon verraten, wie man den Namen ausspricht.

X Æ A-XII – was klingt wie ein Kuchen-Rezept aus einer weit entfernten Galaxis ist in Wirklichkeit der Name von Elon Musks Sohn.

Der Tesla- und SpaceX-Gründer twittert normalerweise keine privaten Schnappschüsse seiner Familie – jetzt hat der 50-Jährige eine Ausnahme gemacht und ein seltenes privates Foto seiner Lieben geteilt. Darauf zu sehen ist nicht nur Musks Freundin Grimes – sondern auch Sohnemann X Æ A-XII.

Starbase, Texas https://t.co/mt4IpqqmjF

So sprichst Du den Namen X Æ A-XII korrekt aus

Eine Frage stellt sich aber nach wie vor: Wer den kleinen Musk mal trifft oder vor seinen Freunden mit der korrekten Aussprache seines recht kryptischen Namens prahlen will – wie wird X Æ A-XII denn nun ausgesprochen? Das stellt den ein oder anderen vor die nahezu unmögliche Aufgabe.

Papa Elon hat's im Interview mit Joe Rogan aber vorgemacht. Und siehe da: Es ist gar nicht so schwer. Erst einmal stellte Musk klar, dass nicht er sich den Namen ausgesucht hatte, sondern seine Partnerin.

Bunt zusammengewürfelter Name: X Æ A-XII

„Ich meine, es ist einfach X, der Buchstabe X“, sagte der SpaceX-Chef. Æ werde dann ausgesprochen wie das englische Wort „Ash“. Und der Zusatz A-XII werde ganz normal ausgesprochen. Der wiederum sei seine Idee gewesen, sagte Musk.

Es sei eine Anspielung auf das Flugzeug „Archangel 12“ – oder wie Musk es nennt: das „coolste Flugzeug aller Zeiten“. Zusammengefasst wird der Name X Æ A-XII also folgendermaßen ausgesprochen: "X-Ash-A-Twelve".

Musks Partnerin spricht den Namen anders aus

Zumindest in Elons Welt. Seine Partnerin kommentierte auf Instagram, dass Æ für „Artificial Intelligence“ stehe – und damit wie die Buchstaben „A.I.“ ausgesprochen werde.

Nachdem sich die erste Aufregung um die exotische Namenswahl gelegt hatte, mussten die Musks den Namen des Kleinen leicht abändern. Musk und seine Lebensgefährtin Grimes passten den Namen offensichtlich an die kalifornischen Gesetze an – dort wohnt die Familie. Aus der Zahl 12 wurde die römische Variante: Der Junge trägt jetzt den Namen X Æ A-XII.

Aus X Æ A-12 wird X Æ A-XII

Das schrieb zumindest seine Mutter bei Instagram auf die Frage eines Fans, ob der Name des Kindes geändert wurde. Nach kalifornischem Recht seien „römische Zahlen“ erlaubt, schrieb die Musikerin Grimes, die mit bürgerlichem Namen Claire Boucher heißt. Außerdem würden diese auch besser aussehen, wenn man ehrlich sei. Ein Gedankenstrich sei auch erlaubt, ergänzte sie.

We have spilled too much blood and not enough wine

Musk postet kryptischen Namens-Tweet

Tesla-Chef Musk hatte den Namen seines Sohnen Anfang Mai auf Twitter mitgeteilt. Auf die Frage, wie das Kind denn heiße, schrieb er nur kryptisch: X Æ A-XII Musk.

Viel Aufregung rund um Geburt von X Æ A-XII

Musk und Grimes hatten mit den Baby-News für viel Aufregung gesorgt. Zunächst hatte der 48-Jährige die Geburt des Sohnes auf Twitter öffentlich gemacht – in einer Unterhaltung, in der es eigentlich um einen Bericht über seine Automarke Tesla ging. Er postete auch ein Foto von sich und dem Baby.

Namen der Mutter zunächst nicht verraten

Zum Namen der Mutter sagte Musk allerdings nichts. Seit längerem hatten US-Medien allerdings spekuliert, dass die 32-jährige Musikerin und der Unternehmer ein Paar sind. Es gab zahlreiche gemeinsame Fotos der beiden.

Mit einem Foto Babybauch-Foto im Januar heizte Grimes zudem Spekulationen an, dass die beiden ein gemeinsames Kind erwarten könnten. Mit dem Tweet zum Namen des Babys bestätigte die Musikerin dann die Nachricht.

Mehrmals geschieden

Mit seiner Ex-Frau, der kanadischen Autorin Justine Wilson, hat Musk fünf Söhne, Zwillinge und Drillinge. 2010 heiratete er die britische Schauspielerin Talulah Riley. Das Paar ließ sich 2012 scheiden, heiratete nochmals, reichte 2016 aber erneut die Scheidung ein.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 19. Oktober, 03:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Nach neuen Compliance-Vorwürfen Bild-Chefredakteur Reichelt von allen Aufgaben entbunden

    Mit sofortiger Wirkung hat der Medienkonzern Axel Springer Bild-Chefredakteur Julian Reichelt von seinen Aufgaben entbunden. Vorausgegangen waren Vorwürfe wie Machtmissbrauch.  mehr...

  2. Philadelphia

    Schock und Wut in den USA Frau wird in Nahverkehrszug vergewaltigt – keiner der Anwesenden hilft

    „Keiner hat eingegriffen oder irgendetwas getan, um der Frau zu helfen“, sagt ein Polizist. In den Sozialen Medien wächst die Wut auf die untätigen Zeugen.  mehr...

  3. Leipzig

    Antisemitismus-Vorwürfe von Gil Ofarim Überwachungsvideos werfen Fragen auf – wie war es denn nun?

    Wurde Sänger Gil Ofarim in einem Leipziger Hotel wirklich antisemitisch beleidigt? Überwachungsvideos schüren jetzt Zweifel an seiner Schilderung.  mehr...

  4. Stockholm

    Süß oder peinlich? Greta singt und tanzt – das Netz reagiert mit Jubel und Häme

    Greta Thunberg ist ausgelassen, singt schief, tanzt wild und hat sichtlich Spaß: Viele kriegen da einfach gute Laune, aber auch Spott muss Greta danach ertragen.  mehr...

  5. Ab auf die Piste Ist der Skiurlaub trotz Corona möglich?

    Wer Skifahren liebt, beginnt sicherlich jetzt schon die Planung für den Skiurlaub 2021/2022. Doch macht uns da Corona einen Strich durch die Rechnung?  mehr...

  6. Drei Monate nach der Flutkatastrophe „Ich hoffe, dass wir die Leute ansatzweise warm in den Winter bringen“

    Die Bilder der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen haben alle gesehen. Aber wie geht es den Menschen vor Ort drei Monate später? Viel hat sich getan, doch ein Ende ist noch nicht in Sicht.  mehr...