Stand
AUTOR/IN
Rebekka de Buhr
Rebekka de Buhr ist ab Januar neben Constantin Zöller Moderatorin der SWR3-Morningshow (Foto: SWR3, Niko Neidhardt)

Wer natürlich verhüten will, nutzt gerne auch mal eine sogenannte Tracking-App für den eigenen Zyklus. Dort gibt man Daten zum Start der Periode, der üblichen Dauer und andere persönliche Daten ein. Doch welche Informationen über mich sollte ich auf keinen Fall teilen?

Zyklus-Apps und sogenannte Menstruations-Kalender sind ein riesiges Geschäft. Diese Apps sind auf der einen Seite praktisch und sollen dabei helfen, den Zyklus besser einschätzen zu können. Aber natürlich haben große Unternehmen auch Interesse an den persönlichen Informationen, die Userinnen in die App eingeben. Das funk-Format so many tabs hat sich das genauer angeschaut:

Wichtig ist, dass du nicht zu viele intime Daten preisgibst, sagt Anna von so many tabs im SWR3-Interview. Nicht alle Informationen, die von den Apps abgefragt werden, sind auch wirklich für die Berechnung des Zyklus wichtig, z.B. ob du mal eine Pilz-Infektion hattest.

Darum will deine Zyklus-App wissen, ob du schwanger werden willst

Eine Frage, die viele Apps gleich am Anfang stellen, ist: „Willst du (mit dieser App) schwanger werden?“ Für die Berechnung des Zyklus ist die Frage, was man selbst plant, aber nicht wichtig – sie hat ja nur etwas damit zu tun, wie man selbst mit den berechneten Daten umgeht.

Für die Unternehmen, die hinter den Apps stehen, kann diese Frage aber sehr wichtig sein, erklärt Anna. Viele verkaufen ihre Daten an andere Unternehmen, die Informationen wie diese gut für ihre Werbekunden nutzen kann. Und die Frage, ob jemand eine Schwangerschaft plant, ist für die personalisierte Werbung natürlich sehr wichtig, um zum Beispiel Kinderschuhe oder Kinderwagen anzuzeigen.

Meistgelesen

  1. Viel Glück! Konzerte von Taylor Swift sind ausverkauft – mit uns könnt ihr doch noch dabei sein!

    Millionen Fans wollten Tickets haben und die Tour war in Nullkommanix ausverkauft. Aber mit SWR3 habt ihr jetzt noch die Chance, Taylor Swift dieses Jahr live zu erleben. Hier anmelden und gewinnen!

  2. Auch der SWR3-Elch war dabei Mega Natur-Event in Schweden: 24-Stunden-Livestream für Elchwanderung

    In Schweden sind die Elche los! Wer mag, kann sie im Stream live verfolgen. Und auch SWR3Land ist ja bekannt für seinen Elch. Der hatte einen besonderen Auftritt im Studio.

  3. Speedweek Blitzermarathon 2024 – das ist die Bilanz in BW und RLP

    Die Polizei kontrollierte letzte Woche verstärkt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern. Hier checken, wie es gelaufen ist!

  4. Neues EU-Gesetz Recht auf Reparatur: Was das bedeutet und was sich dadurch ändert

    Bisher ist es oft billiger, sich Dinge wie ein Handy neu zu kaufen, statt das alte reparieren zu lassen. Durch ein neues EU-Gesetz soll das aber bald anders werden.