Stand
AUTOR/IN
Lea Kerpacs
Lea Kerpacs: Website-Redakteurin bei SWR3

Nach dem Fastenmonat Ramadan beginnt für Muslime das Zuckerfest. Worum es dabei geht, lest ihr hier!

Was ist das Zuckerfest?

Nachdem ein ganzer Monat lang gefastet wurde, wird im Islam gefeiert. Mit Süßigkeiten für Kinder und einem großen Festessen kommen häufig die Familien zusammen. Das Zuckerfest gehört zu den wichtigsten Feiertagen im Islam. Wie beim christlichen Weihnachtsfest sind häufig auch Atheisten und Muslime bei den Feierlichkeiten dabei, die nicht sehr gläubig sind.

Allerdings wird am Zuckerfest aber nicht nur gefeiert, sondern auch gebetet. Beispielsweise dafür, dass Allah die Mühen beim Fasten anerkennt, Gebete erhört und mögliche Fehler verzeiht.

Wie kam es zum Namen Zuckerfest?

Traditionell werden zum Zuckerfest kleinere Geschenke und vor allem an die Kinder Süßigkeiten verschenkt. Deshalb hat das Fest den Namen „Zuckerfest“ erhalten. Der eigentliche Name ist schlicht der „Tag des Fastenbrechens“. Neben den verschenkten Süßigkeiten werden nämlich auch große Festessen veranstaltet.

Für Familie Kilcik, die eine türkische Bäckerei in Kehl betreibt, bedeutet das Zuckerfest vor allem Dauerstress – aber auch viele leuchtende Kinderaugen. Hier gibts unsere Reportage:

Kehl

Höhepunkt des Fastenmonats Ramadan Kurz nach Acht wird es voll: Zuckerfest in der Bäckerei? | Reportage

Das Zuckerfest bedeutet für Familie Kilcik und ihre türkische Bäckerei in Kehl Dauerstress. Hier könnt ihr lesen, warum sie den Ramadan-Höhepunkt dennoch lieben.

Wie lange wird das Zuckerfest gefeiert?

Eigentlich dauert das Zuckerfest drei Tage, an denen Familie und Freunde zusammenkommen. Besonders wichtig ist aber der erste Tag des Fests, der Tag des Fastenbrechens. Das ist ähnlich dem Weihnachtsfest im Christentum: Auch hier wird mehrere Tage gefeiert, Heiligabend ist für viele aber der wichtigste Tag.

Wann findet das nächste Zuckerfest statt?

Wie das christliche Osterfest hängt auch der Termin des Zuckerfests von Mondphasen ab. Einen festen Jahrestag gibt es deshalb nicht. Ramadan gilt im islamischen Kalender als der neunte Monat. Das Fasten beginnt dann mit dem ersten Neumond und endet mit dem nächsten.

Hier gibt's die Übersicht, wann in den nächsten Jahren das Zuckerfest gefeiert wird:

Zuckerfest-Termine für die kommenden Jahren
JahrZeitraum
Zuckerfest 202410. bis 12. April
Zuckerfest 202530. März bis 01. April
Zuckerfest 202620. bis 22. März

Was kann ich zum Zuckerfest wünschen?

Wer anderen ein schönes Zuckerfest wünschen möchte, kann eine der traditionellen Redewendungen nutzen. Sie unterscheiden sich je nach Religion und natürlich auch Sprache. Hier gibt es eine Übersicht:

  • „Eid Mubarak“: Der arabische Gruß ist weit verbreitet und kann mit „Frohes Fest“ übersetzt werden.
  • In Tunesien wünscht man beispielsweise „Aidkoum mabrouk w snin deyma snin deyma.“
  • „Bayram mübarek olsun“ ist türkisch heißt so viel wie „Ich wünsche dir ein gesegnetes Fest!“

Wer die Bedeutung des Zuckerfests mit aufnehmen möchte, der kann die etwas längere arabische Version nutzen:

„Eid mubarak taqabbal allahu minna wa minkum.“ Das heißt: „Gesegnetes Fest. Möge Allah das Fasten und die Anbetung von mir und euch annehmen.“

Wie viele feiern das Zuckerfest in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz?

Laut der Landeszentrale für politische Bildung bekennen sich in Baden-Württemberg etwa 800.000 Menschen zum Islam. Wie viele tatsächlich das Zuckerfest feiern, kann natürlich nicht gemessen werden. Da es mit dem Opferfest aber zu den wichtigsten Feiertagen gehört, ist es auch unter Menschen verbreitet, die sich nicht streng zum Islam bekennen.

Mit etwa 200.000 Muslimen bildet der Islam die drittgrößte Religion in Rheinland-Pfalz. Für vier Prozent der Bevölkerung endet damit in diesem Jahr am 9. April der Fastenmonat Ramadan. Sie sind Teil von weltweit etwa 1,9 Milliarden Muslimen.

Meistgelesen

  1. Passt auf euch auf Hochwasser nach Unwetter: Lage in RLP und Saarland bleibt angespannt

    In SWR3Land regnete es heftig. Teilweise mit Überschwemmungen – in einigen Regionen wurde evakuiert. Hier könnt ihr die Lage für BW, RLP und das Saarland checken.

    LUNA SWR3

  2. Papperlapapp, knorke, Firlefanz Eines dieser 10 Wörter könnte „Boomer-Wort“ des Jahres werden!

    Jedes Jahr wird das Jugendwort des Jahres gewählt – aber Jugendliche kennen es meistens nicht mal. Schluss mit dem Firlefanz! Jetzt wählen die Jungen das „Boomer-Wort“ des Jahres. Hier lesen, welche Wörter dabei sind.

  3. Viraler Zungenbrecher „Barbaras Rhabarberbar“ – hört hier Teil 2 des viralen Hits an!

    Der erste Teil eines Zungenbrecher-Songs ging überraschend im Internet viral. Jetzt haben die beiden eine Fortsetzung nachgelegt – und die ist mindestens genauso groovy.

  4. Homosexualität im Profifußball Wo sind die schwulen Fußballprofis?

    Ex-Profi Felix Kroos spricht über Homosexualität im Profifußball. Warum das bis heute ein Tabuthema ist und welche Aktion geplant ist, hier lesen!