Stand
AUTOR/IN
SWR3

Marseille in 5 Stunden? Kein Problem. Mit dem Schiff kommt ihr quasi direkt am Hafen an und könnt Richtung Stadt schlendern. Wir haben uns mal ein bisschen für euch umgeguckt, was ihr dort so unternehmen könnt…

Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
Willkommen am Hafen von Marseille. Ihr erreicht ihn fußläufig vom Schiff aus. Hier lässt es sich wunderbar schlendern. An allen Ecken und Enden findet man Cafés und Restaurants.
Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
Jeden Tag gibt es hier frischen Fisch – und manchmal auch frische, große Seifenblasen.
Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
Keine Angst, ihr seht nicht doppelt: Am Hafen befindet es auch ein riesiges Spiegeldach, unter dem man durchschlendern kann.
Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
Fast immer hat man vom Hafen aus einen wunderschönen Blick auf „die gute Mutter“, wie die Kirche Notre Dame im Volksmund auch genannt wird.
Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
Hier nochmal ein bisschen näher rangezoomt. Wer Lust hat, kann sich bei einem Stadtausflug mit einem kleinen Zügchen auf den Notre-Dame-Hügel fahren lassen. Laufen geht natürlich auch – ist aber nicht ganz unanstrengend.
Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
Oben angekommen, hat man einen wunderschönen Blick auf die Stadt.
Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
Lust auf was Süßes? Probiert doch mal den weißen Nougat aus der Provence – eine Spezialität.
Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
In der ganzen Altstadt findet man hübsche Wandmalereien auf den alten Gemäuern.
Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
Der „Place du Refuge“ befindet sich mitten in der Altstadt. Hier finden im Sommer hin und wieder Open-Air-Veranstaltungen statt. Rund um den Platz gibt es wunderschöne kleine Cafés und Läden.
Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
Hier könnt ihr euch im Kugeln werfen versuchen.
Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
Vielleich trefft ihr ja bei eurem Stadtspaziergang auf Chopin, nicht den Pianisten, sondern den Hund.
Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
Chopin geht häufig Gassi vor der Kathedrale von Marseille. Die Kathedrale wird gerne auch von Einheimischen als Pyjama-Kirche bezeichnet.
Impressionen aus Marseille (Foto: SWR3)
Probiert unbedingt mal diese Spezialität aus dem Süden Frankreichs: Panisse. Sie sehen aus wie Pommes, sind aber in Olivenöl gebratener Kichererbsenteig. Dazu noch einen Olivencrème-Dip – köstlich.
Stand
AUTOR/IN
SWR3

Meistgelesen

  1. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Wie hat euch der Tatort am Sonntag gefallen?

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.

  2. Kentucky

    Trucker-Albtraum in Kentucky Heftiges Video: Diese Truckerin hatte großes Glück!

    Feuerwehrleute in dem US-Bundesstaat haben eine Truckerin aus einer grauenhaften Lage gerettet. Sie hing nach einem Unfall in ihrem Führerhaus fest. Videos zeigen die Aktion.