STAND

Warum schließen wir beim Niesen die Augen?

Wer niest, der schießt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 160 Km pro Stunde Nasensekret, Bakterien und Viren in die Umgebung. Das heißt auch Gefahr für die Augen.

Wenn wir die Augen offen hätten, würden Krankheitserreger oder auch kleine Fremdkörper in unsere Augen geschleudert. Die Folge: Infektionen oder Verletzungen unseres Sehorgans. Damit das erst gar nicht passiert, macht es Sinn, die Augen beim Niesen für einen kurzen Moment zu schließen. Und damit wir nicht darüber nachdenken müssen, wann der beste Zeitpunkt dafür ist und wir auch schnell genug sind, hat die Natur uns einen Reflex geschenkt: Beim Niesen gehen die Augen sofort zu.

Antwort von SWR3-Hausarzt Lothar Zimmermann

STAND
AUTOR/IN