STAND
AUTOR/IN

Ein 16 Jahre alter Teenager aus Syrien soll einen Anschlag auf die Synagoge in Hagen geplant haben. Nun erhärtet sich der Verdacht und er muss in Untersuchungshaft.

Die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf sieht einen dringenden Tatverdacht gegen den Jugendlichen. Er soll einen Anschlag auf die Synagoge in Hagen am Jom-Kippur-Tag geplant haben. Ein Richter hat deshalb Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat erlassen. Der Vater und die Brüder des 16-Jährigen sind mittlerweile wieder frei.

Zuvor war der Anwalt des Teenagers davon ausgegangen, dass sein Mandant noch im Laufe des Freitags aus dem Gefängnis entlassen würde.

Zentralrat der Juden: Vorfall in Hagen erinnert an Anschlag in Halle

Der Zentralrat der Juden in Deutschland ist besorgt: „Der Vorfall weckt schlimme Erinnerungen an den Anschlag an Jom Kippur vor zwei Jahren in Halle“, schrieb Josef Schuster, der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, auf Twitter.

Statement zum offenbar verhinderten Anschlag in #Hagen https://t.co/9EFkFzg7pO

Israels Botschafter in Deutschland, Jeremy Issacharoff, bedankte sich in einem Twitter-Statement bei den Behörden in Deutschland.

Botschafter @JIssacharoff zum verhinderten Anschlag auf die Synagoge von #Hagen an Yom Kippur: https://t.co/Mka2QD9bCq

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz twitterte, die Behörden würden die Hintergründe aufklären.

Es schmerzt, dass Jüdinnen und Juden in #Hagen einer solchen Bedrohungslage ausgesetzt sind und #JomKippur nicht gemeinsam feiern können. Es ist unsere Pflicht, alles zu ihrem Schutz zu tun und bei Gefahr sofort einzuschreiten. Polizei & Justiz werden die Hintergründe aufklären.

Auch CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet bedankte sich bei den Behörden für ihr schnelles Eingreifen.

Die Polizei #NRW hat möglicherweise eine grausame Attacke auf das jüdisches Leben in #Hagen verhindert. Die Behörden haben schnell und mit größter Wachsamkeit gehandelt. Mein Dank gilt den Mitarbeiterinnen u Mitarbeitern bei Polizei, Verfassungsschutz und Staatsanwaltschaft. 1/1

Anschlag auf Synagoge in Hagen geplant? Ermittlungen gehen weiter

Am Donnerstag gab es in Hagen Durchsuchungen und Festnahmen. Man sei einem „sehr ernstzunehmenden und konkreten Hinweis“ nachgegangen. Demnach habe zum höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur ein Anschlag auf die Hagener Synagoge gedroht, sagte Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU). Der Hinweis lasse auf eine „islamistisch motivierte Bedrohungslage“ schließen.

Der 16-Jährige soll Kontakt zu einem bekannten Islamisten im Ausland gehabt und sich auch mit dem Bau von Bomben beschäftigt haben. Der Hinweis soll von einem ausländischen Geheimdienst an den Bundesnachrichtendienst (BND) gegangen sein. Dass er Kontakt zu dem Islamisten gehabt habe, hat der 16-Jährige im Verhör zugegeben. Er habe aber keinen Anschlag auf die Synagoge geplant.

Bei Durchsuchung keine Bombenbauteile gefunden

Bei der Durchsuchung bei dem Jugendlichen hatten die Behörden keine Bombenbauteile gefunden. Allerdings wurden Handys und Speichermedien sichergestellt, die jetzt erst einmal ausgewertet werden müssen.

SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 17. Mai, 11:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Wegen Nein zu Nato-Beitritt: Luxemburg wirft Erdogan „Basar-Mentalität“ vor

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  2. Diesen Samstag! Das SWR3 Open Air in Mainz mit Lost Frequencies, Álvaro Soler und Milow

    Zum 75. Landesjubiläum von Rheinland-Pfalz holen wir Superstars für euch nach Mainz. Auftreten werden auch Tom Grennan und Emily Roberts. Der Eintritt ist frei!  mehr...

  3. „Gästehaus für Terrororganisationen“ Türkei gegen Finnland und Schweden in der Nato – das könnte dahinter stecken

    Die Türkei ist in der Nato – und Finnland kündigt einen Mitgliedsantrag an. Doch der türkische Präsident Erdogan sagt Nein. Für ein Ja will er offenbar eine Gegenleistung.  mehr...

  4. Landkreis Ludwigsburg

    Tragödie im Landkreis Ludwigsburg Bluttat von Eberdingen: Ermittlungen bestätigen Verdacht

    Neue Erkenntnisse drei Tage nach dem Tod mehrerer Familienmitglieder: Es ging wohl um eine geplante Trennung.  mehr...

  5. Positiver Corona-Test 7 Fakten zum CT-Wert bei Omikron

    Bin ich mit einem CT-Wert von über 30 besonders ansteckend? Wie hängen Quarantäne und Isolation damit zusammen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum CT-Wert bei der Omikron-Variante.  mehr...

  6. Bad Dürkheim im Comedy-Fieber Alle Highlights vom SWR3 Comedy Festival 2022

    Ein Wochenende lang war ganz Bad Dürkheim voller Comedy mit Gags, Standup und endlich wieder Publikum! Hier gibt's die Highlights aller Comedians.  mehr...