STAND
AUTOR/IN
SWR3, Maximilian Pollux, Roman Grandke, Tara Titan
GJH Staffel 1 (Foto: SWR3)

Der Gangster, der Junkie und die Hure Keinen Bock mehr? – Romans Trägheit

Dauer

Trägheit ist eine Sünde, sagt Roman Grandke. Denn bei ihm führte sie dazu, dass er konsumierte – obwohl er eigentlich keinen Bock mehr auf Drogen hatte. Warum er es trotzdem lange nicht schaffte aufzuhören und was ein fieser Rückfall damit zu tun hat, kitzeln Ex-Gangster Maximilian Pollux und Ex-Prostituierte Tara Titan aus ihm heraus.
Romans Eindruck war damals: Unter Koks performe ich super im Job. Als Vertriebler gehört er zu den Top 10 im Team und negative Gefühle lassen sich super ausblenden. Darum gesteht Roman sich lange nicht ein, süchtig zu sein. Gleichzeitig hatte er immer das Gefühl, das er den wichtigsten Menschen in seinem Leben, seine Frau, mit seinem heimlichen Konsum hintergeht. Nachdem er sie kennenlernt, versucht er den Ausstieg – aber es brauchte 7 Jahre und einen heftigen Rückfall bis er sich seiner Frau ehrlich anvertraut und professionelle Hilfe annimmt.
Die Drei sprechen über psychische und körperliche Abhängigkeit, stoffgebundene Süchte, menschliche Verhaltensmuster sowie darüber, wie verbreitet Drogenkonsum in Vertrieb, Gastronomie und Schichtbetrieben ist und warum Leute ohne Drogenerfahrung so schlecht im Erkennen ihrer konsumierenden Kinder oder Kollegen sind.
Hilfe nach Gewalt: https://weisser-ring.de/
Suchtberatung: https://www.dhs.de/service/suchthilfeverzeichnis
Hilfe bei Kriminalität: https://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/

Trägheit ist eine Sünde, sagt Roman Grandke. Denn bei ihm führte sie dazu, dass er konsumierte – obwohl er eigentlich keinen Bock mehr auf Drogen hatte. Warum er es trotzdem lange nicht schaffte aufzuhören und was ein fieser Rückfall damit zu tun hat, kitzeln Ex-Gangster Maximilian Pollux und Ex-Prostituierte Tara Titan aus ihm heraus.

Romans Eindruck war damals: Unter Koks performe ich super im Job. Als Vertriebler gehört er zu den Top 10 im Team und negative Gefühle lassen sich super ausblenden. Darum gesteht Roman sich lange nicht ein, süchtig zu sein. Gleichzeitig hatte er immer das Gefühl, das er den wichtigsten Menschen in seinem Leben, seine Frau, mit seinem heimlichen Konsum hintergeht. Nachdem er sie kennenlernt, versucht er den Ausstieg – aber es brauchte 7 Jahre und einen heftigen Rückfall bis er sich seiner Frau ehrlich anvertraut und professionelle Hilfe annimmt.

Die Drei sprechen über psychische und körperliche Abhängigkeit, stoffgebundene Süchte, menschliche Verhaltensmuster sowie darüber, wie verbreitet Drogenkonsum in Vertrieb, Gastronomie und Schichtbetrieben ist und warum Leute ohne Drogenerfahrung so schlecht im Erkennen ihrer konsumierenden Kinder oder Kollegen sind.

Hilfe nach Gewalt: https://weisser-ring.de/

Suchtberatung: https://www.dhs.de/service/suchthilfeverzeichnis

Hilfe bei Kriminalität: https://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/

STAND
AUTOR/IN
SWR3, Maximilian Pollux, Roman Grandke, Tara Titan

Meistgelesen

  1. Updates zur WM in Katar WM-Flitzer: Drei politische Botschaften in einer Aktion

    Was passiert im Land während der Fußball-WM und welche Erlebnisse haben Menschen vor Ort? In diesem Ticker sammeln wir die abseitigen Geschichten, die einem nicht sofort ins Auge fallen.  mehr...

  2. Neue Erbschaftssteuer ab Januar Warum das Haus von der Oma jetzt zur Kostenfalle werden könnte

    Wer ein Haus erbt, muss ab nächstem Jahr in einigen Fällen wohl deutlich mehr Steuern zahlen. Wer schnell handelt, kann aber noch sparen. Wir sagen dir, was zu tun ist.  mehr...

  3. Es weihnachtet im TV 🔔 Eure Weihnachts-Lieblingsfilme: Wann kommen sie im Fernsehen?

    🔔 Die schönsten Weihnachtsfilme 2022 im TV: Wir haben die Übersicht aller Sendetermine zu Weihnachten 2022 im Fernsehen!  mehr...

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Stromausfälle in Ukraine gefährden Gefängnissicherheit

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. „What a feeling“ Irene Cara ist tot: Trauer um „Flashdance“-Sängerin

    Fast jeder kann ihren größten Hit mitsingen: „What a feeling“, den Titelsong aus „Flashdance“. Jetzt ist Irene Cara mit nur 63 Jahren gestorben.  mehr...

  6. Moral oder Recht? Dürfen Männer auf dem Frauenparkplatz parken?

    Frauenparkplätze sind – Überraschung – Parkplätze für Frauen. Was droht Männern, wenn sie dort parken? Wir haben die Antworten für dich.  mehr...