STAND
AUTOR/IN
Brigitte Egelhaaf
Brigitte Egelhaaf (Foto: SWR3)
SWR3

Batic und Leitmayr machen einen Ausflug ins niederbayerische Grenzland. Tolle Bilder, witzige Dialoge, schräge Typen, aber leider ein bisschen wenig Spannung.

Florians Mutter ist sich sicher: Die waren es, die haben ihren Florian umgebracht. Diese Reichsbürger, mit denen ihr Sohn in dem niederbayerischen Dorf Traitach zusammen gelebt hat. Dort haben sie, die die Bundesrepublik Deutschland nicht anerkennen, ihren eigenen Staat gegründet. Einen alten Hof großflächig umzäunt und das Grundstück „Freiland“ genannt.

„Unser Toter. Unsere Fragen.“

Und so begeben sich Batic und Leitmayr aus dem brodelnden München raus aufs Land. Bayern ist groß und nach drei Stunden nerviger Autofahrt mit Schweigen und dem gegenseitigem Aufdrängen des jeweils anderen Musikgeschmacks, erreichen sie Traitach. Ein fast ausgestorbenes Dorf nahe der tschechischen Grenze. Verlassen, verloren, vergessen, verfallen. „Ist doch hübsch hier“, meint Batic. Ja, wer es morbide mag ….

Ein Polizeiposten mit Metzgertheke

Ich liebe das bayerische Tatortteam mal wieder für die gelungene Ausstattung. Dieses mal in dunkelbeige, braun und dunkelgrün, stimmungspassend bis ins kleinste Vorhangdetail. Die Bilder sind wieder toll, wie gemalt teilweise. Die Idee, den Polizeiposten von Traitach in einer einstigen Metzgerei unterzubringen ist klasse. Es gibt viel Platz für Betriebssport. Auch während der Arbeitszeit können die beiden ortsansässigen Polizisten hier prima Tischtennis spielen.

„Der Ludwig zieht die an, wie der Mist die Fliegen.“

Der Chef der Reichsbürger hält derweil gerne beim Abendessen große Reden und das Ambiente erinnert nicht zufällig an da Vincis Abendmahl-Gemälde. Neue Mitglieder wirbt Ludwig, der Reichsbürger-Anführer, bei der Infoveranstaltung im Saal des Gasthauses. „Schon einmal auf den Ausweis geschaut?“ fragt er. Da stehe Personalausweis und das seien die Bürger in den Augen der Bundesregierung ja auch. Personal. Nichts weiter. Parolen wie diese kommen an.

Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl, links) und Ivo Batic (Miroslav Nemec) (Foto: BR/Hendrik Heiden/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH)
Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr und Kriminalhauptkommissar Ivo Batic stehen vor dem verschlossenen Eingangstor zum "Freiland"-Gelände. BR/Hendrik Heiden/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH Bild in Detailansicht öffnen
Lene und Klaus haben die Kriminalhauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr am verschlossenen Eingangstor zum "Freiland"-Gelände abgewiesen. Die beiden sind schockiert über die Nachricht von Florian Bergs Tod - schließlich war er einer von ihnen. BR/Hendrik Heiden/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH Bild in Detailansicht öffnen
Alois und Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr unterhalten sich über die Ansichten der "Freiländer". BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Die Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic streiten sich über den richtigen Umgang mit den Freiländern. Dass sie sich in Traitach mangels Alternativen von Würstchen aus dem Tankstellen-Automaten ernähren müssen, hebt die Stimmung nicht BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Die Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Kriminalhauptkommissar Ivo Batic werden am Eingang zum verschlossenen "Freiland"-Gelände von Klaus und Lene abgewiesen. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Die Kriminalhauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr stehen vor dem verschlossenen Eingangstor zum "Freiland"-Gelände. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Von links: Als die Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic mit ihrem Traitacher Kollegen Mooser über die Freiländer sprechen, erhält Batic einen Anruf. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Ihr Traitacher Polizeikollege Mooser will keine Probleme mit den Freiländern und gerät daher mit den Kriminalhauptkommissaren Ivo Batic und Franz Leitmayr aneinander. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Die Kriminalhauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr wollen ihre Traitacher Polizeikollegen über die Freiländer und Florian Berg befragen. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Die Freiländerin Lene ist wütend darüber, dass die Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic ihre blinde Tochter Maria ohne ihre Zustimmung befragen wollten. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Die Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic berichten ihrem Traitacher Kollegen Mooser von Florians Bergs Tod. Sie wollen mit Ludwig Schneider sprechen, dem Anführer der Freiländer, denen auch Berg angehörte. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Ludwig Schneider, der Anführer der Freiländer, hät eine Brandrede gegen "das System". Die anderen Freiländer hören ihm dabei gebannt zu. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Lene, Roland und Klaus beraten in der Freiland-Zentrale die Anrufer zu deren rechtlichen Fragen zum deutschen Staat. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Die Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic sind beim Versuch, Ludwig Schneider zu verhören, von diesem abgewiesen worden. Sie sehen sich nun gezwungen, in Traitach zu übernachten. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Kriminalhauptkommissar Ivo Batic und Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr müssen sich zum Abendessen in Traitach mit Würstchen aus einem Tankstellen-Automaten begnügen. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr hat sich von den den Freiländern Max, Uli und Luis provozieren lassen. Sein Kollege Kriminalhauptkommissar Ivo Batic versucht ihn zu beruhigen, damit die Situation nicht eskaliert. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Ludwig Schneider, der Anführer der Freiländer, verteilt beim Abendessen die Suppe. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Lene sitzt mit ihrer blinden Tochter Maria beim Abendessen. Sie ist bestürzt, als ihr klar wird, dass ihre Tochter gleich von Florian Bergs Tod erfahren wird. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Von links: Lene, Petra, Gustl, Roland und die anderen Freiländer sind schockiert, als sie von Florian Bergs Tod erfahren. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Kriminalhauptkommissar Ivo Batic und Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr stellen fest, dass ihre Kollegen von der örtlichen Polizei in Traitach gerade Mittagspause machen. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Die Freiländer Max, Uli und Luis provozieren Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr während einer hitzigen Auseinandersetzung, indem sie ihn filmen und bedrohen. Sein Kollege Kriminalhauptkommissar Ivo Batic hofft, dass die Situation nicht eskaliert. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr und Alois unterhalten sich über die Ansichten der Freiländer. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Florian Berg liegt tot in der Badewanne. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Von links: Kriminalhauptkommissar Ivo Batic, Kriminalkommissar Kalli Hammermann und Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayrm erfahren bei den Ermittlungen in der Wohnung von Florian Berg, dass er von den Freiländern bedroht wurde. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Kriminalhauptkommissar Ivo Batic sieht sich am Bootshaus um, das dem Vater des toten Florian Berg gehörte. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Lene hält inne, nachdem sie am Telefon eine schicksalsträchtige Entscheidung getroffen hat. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen
Ludwig Schneider ermutigt die Freiländer zum Zusammenhalt. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden Bild in Detailansicht öffnen

Die einzige Zeugin ist nachtblind

Die Dorfpolizei isst nach dem Tischtennis gern gegenüber im Gasthaus Schweinsbraten. Anzeigen, Gegenanzeigen, die beiden haben resigniert, weil die Reichsbürger alle Paragraphen und Vorschriften kennen, es aber auch in diesem Fall um den toten Florian nur eine Zeugin gibt. „Eine Nachtblinde, die im Dunkel nicht mal mehr einen Traktor von einer Kuh unterscheiden kann.“

Fazit: „Die scheißen drauf, von dir eine Meinung zu hören!“

Freies Land ist kein Tatort über Reichsbürger, Freies Land ist ein Krimi, der in der Reichsbürgerszene spielt. Daran muss der Batic den Leitmayr aber auch ab und zu erinnern. Die Geschwindigkeit des Films passt sich dabei der im verlassenen Dorf an. Das ist aber völlig o.k. für einen entspannten Fernsehabend zum Wochenendausklang. Schöne Bilder, tolle Ausstattung, ein vertrautes Ermittlerteam mit seinen Macken, Sigi Zimmerschied als Dorfpolizist. Dafür gibt es jeweils einen Pluspunkt. Abziehen muss ich aber leider auch noch was, denn so ein  bisschen Spannung habe ich beim Tatort schon ganz gerne. Macht 3 von 5 Elche für den Tatort Freies Land.

STAND
AUTOR/IN
Brigitte Egelhaaf
Brigitte Egelhaaf (Foto: SWR3)
SWR3

Meistgelesen

  1. Schwere Lungenkrankheit Sorge um Chris Martin: Coldplay muss Konzerte verschieben

    Dem 45-jährigen Coldplay-Frontmann wurde wegen einer Lungeninfektion "strikte Ruhe" verordnet.  mehr...

    NOW SWR3

  2. Flut im Ahrtal Jetzt veröffentlicht: Hier sind die Videos aus dem Polizei-Hubschrauber!

    Die schockierenden Videos der Polizei aus der Flutnacht im Ahrtal wurden jetzt durch das Innenministerium veröffentlicht. Hier kannst du sie dir ansehen!  mehr...

    PLAY SWR3

  3. Stuttgart

    Der Grund ist absurd... A8: Familie stellt brennendes Auto an Tankstelle ab und fährt mit Taxi davon

    An der A8 bei Stuttgart hat eine Familie ihr brennendes Auto an einer Tankstelle abgestellt. Nach Angaben der Polizei nur fünf Meter von den Zapfsäulen entfernt.  mehr...

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Fußball-WM 2030 in Spanien, Portugal und der Ukraine?

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Daniel-Craig-Nachfolger gesucht Wer wird neuer James Bond?

    Vor 60 Jahren kam „Dr. No“ in die Kinos, der erste Bond-Film. Neben Sean Connery haben auch Roger Moore und zuletzt Daniel Craig 007 gespielt. Jetzt wird ein neuer Agent gesucht. Wer soll es werden?  mehr...

  6. „Time is Brain“ Warum immer mehr junge Menschen einen Schlaganfall erleiden

    Das Alter für Schlaganfälle verschiebt sich: Immer häufiger sind auch junge Menschen betroffen. „Schlaganfall, ich? Jetzt schon?“ Was sind Risikofaktoren und wie reagierst du im Zweifel?  mehr...

    NOW SWR3