STAND
AUTOR/IN

„Gesundheit ist Glaubenssache“, sagt der Gerichtsmediziner und so tobt in diesem Tatort ein Glaubenskrieg zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde. Dabei: Ein totes Kind, dessen Vater auf selbst gemixte Tinkturen vertraut hat, Machtkämpfe im Naturmedizin-Konzern und ein Racheengel aus dem kolumbianischen Untergrund.

Dienstschluss für Moritz Eisner in Wien?

Die Perspektive, aus der Oberstleutnant Eisner die Welt verschwommen sieht, verheißt nichts Gutes. Man müsste den Kopf drehen und anheben, um die Umgebung wieder ins rechte Lot zu rücken. Nur leider verhindern dies missliche Umstände. Eisner liegt am Boden, ein Mann richtet eine Waffe auf ihn, sagt: „So Eisner, Dienstschluss!“ Ein Schuss fällt. Ups. Ich mochte den eigentlich ganz gern, den Eisner, schießt es auch mir durch den Kopf. War’s das jetzt? Und wo ist Kollegin Bibi Fellner eigentlich? Die steckt im Wiener Verkehr fest und flucht: „Wo steckt der Eisner?“

Und plötzlich krabbelt der aus einer MRT-Röhre. Aus so einem Ding, das wahnsinnig laut brummt und dröhnt, in dem man Knochen scannt und panisch wird. Wieder Eisner: „Bitte, das hält doch kein Schwein aus. Hey, Abbruch, tut mir leid, schaff ich nicht!“ Erst erschossen, jetzt in der Röhre, wie das? O.K. – diese zumindest zeitweilige Auferstehung wird sich irgendwann klären.

Ein totes Kind und eine Guerillakämpferin auf Rachefeldzug

Aber nun gibt es da noch einen Mann, dessen Kind gestorben ist: Rosa, fünf Jahre alt. Gerade ist er freigesprochen worden. Nicht schuldig an ihrem Tod, sagt die Richterin. Wenige Minuten nach dem Urteil tritt er vor dem Gerichtsgebäude auf die Straße, wird von einem Auto überfahren und getötet. Ist die Mutter der kleinen Rosa die Täterin? Eine kolumbianische ehemalige Guerilla, die auf Rache sinnt und Nahkampf kann? Das mit dem Nahkampf wird klar, als Chefinspektor Fredo ihre Flucht erläutert: Ein Passant hat noch versucht, sie aufzuhalten. Aber der musste anschließend ärztlich versorgt werden. Mit einer „botzn“ Gehirnerschütterung.

Szenenbilder Tatort „Krank“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, ARD Degeto/ORF/Lotus Film/Anjeza Cikopano)
Peter Simon kümmert sich um seine Tochter Rosa. Im aktuellen Fall geraten die Ermittler mitten in einen Glaubenskrieg zwischen Schulmedizin und alternativen Heilmethoden. ard-foto s2-intern/extern ARD Degeto/ORF/Lotus Film/Anjeza Cikopano Bild in Detailansicht öffnen
Als das Mädchen nach dem Einsatz sogenannter sanfter Medizin ums Leben kommt, schlägt das hohe Wellen, und es entbrennt ein erbitterter, hochemotionaler Streit. ard-foto s2-intern/extern ARD Degeto/ORF/Lotus Film/Anjeza Cikopano Bild in Detailansicht öffnen
Hat sich ihr Vater, ein namhafter Vertreter der Alternativmedizin und Mitgründer des Unternehmens „Medicina Lenia“, bei der Behandlung seiner Tochter schuldig gemacht? ard-foto s2-intern/extern ARD Degeto/ORF/Lotus Film/Anjeza Cikopano Bild in Detailansicht öffnen
Ein Gerichtsverfahren spricht ihn von derlei Vorwürfen frei. Doch dann wird er unmittelbar nach seinem Freispruch ermordet. Maria Ana Moreno ist erschüttert. ard-foto s2-intern/extern ARD Degeto/ORF/Lotus Film/Anjeza Cikopano Bild in Detailansicht öffnen
Die Ermittlungen von Moritz Eisner und Bibi Fellner führen sie zu erschütterten Familienmitgliedern, überzeugten Heilspropheten und skrupellosen Machenschaften. So gerät das Wiener Ermittlungsduo mitten in einen Glaubenskrieg, bei dem es nicht um Religionen im ursprünglichen Sinn geht, sondern vielmehr um etwas, das für jeden Menschen von existenzieller Bedeutung ist: Gesundheit. ard-foto s2-intern/extern ARD Degeto/ORF/Lotus Film/Anjeza Cikopano Bild in Detailansicht öffnen
Das Ermittlerduo Moritz Eisner und seine Kollegin Bibi Fellner sprechen mit Gerold Schubert. ard-foto s2-intern/extern ARD Degeto/ORF/Lotus Film/Anjeza Cikopano Bild in Detailansicht öffnen
Der Kampf zwischen den VertreterInnen der sogenannten Schulmedizin und den AnhängerInnen alternativer Heilmethoden wird mit geradezu fanatischer Härte geführt – und am Ende lässt die profitabelste aller Branchen alle moralischen Grenzen verschwimmen. ard-foto s2-intern/extern ARD Degeto/ORF/Lotus Film/Anjeza Cikopano Bild in Detailansicht öffnen
Moritz Eisner gerät in höchste Lebensgefahr. ard-foto s2-intern/extern ARD Degeto/ORF/Lotus Film/Anjeza Cikopano Bild in Detailansicht öffnen
Sein Entführer droht ihm voller Hohn: „Ein würdiger Abgang in Erfüllung der dienstlichen Pflicht. Bevor das Alter, die Pensionierung oder irgendein anderer banaler Umstand Ihrem Image ernsthaften Schaden zufügen können. Also dann, Eisner! Dienstschluss!“ ard-foto s2-intern/extern ARD Degeto/ORF/Lotus Film/Anjeza Cikopano Bild in Detailansicht öffnen

Die Glaubensfrage in diesem Tatort: Naturheilkunde oder Schulmedizin?

Kräutertinkturen oder Antibiotika, Naturheilkunde contra Schulmedizin, so löst es sich irgendwann auf. Das ist die Glaubensfrage, um die es in diesem Tatort geht. Hat der Glaube des Vaters an die Naturheilkunde das Kind getötet, wie es die Mutter ausdrückt? Die sanfte Medizin, so scheint es, ist genauso ein knallhartes Geschäft, wie das der Pharmakonzerne. Und auch im homöopathischen Business geht man hier über Leichen. Bibi Fellner zählt zusammen: „Ein stressbedingter Schlaganfall, ein Selbstmord und ein Mord. Und das Hunderl.“ Nicht nur Tierliebhaber müssen stark sein, auch bedingungslose Anhänger der Naturheilkunde.

Charmante Figuren und eine Überdosis Inhalt

Aber so viel Zündstoff das Thema auch hat, so verwirrend vollgestopft hat man die Geschichte mit viel zu vielen Personen und Handlungssträngen. Überdosiert, dafür gibt’s Abzüge, die auch die herrlich grantelnden Protagonisten nicht ganz wettmachen können. Die im Kirchenchor singende Bibi Fellner, der Naturheilkunde-Totalverweigerer Eisner, der eifrige Assistent Fredo und der Gerichtsmediziner Kreindl, der zunehmend nicht nur obduziert, sondern auch philosophiert. Nicht zu vergessen, der sogenannte Korinthenkacker vom Verfassungsschutz, der uns einen nützlichen Tipp für das Zusammenleben gibt und vielleicht mit einem gängigen Missverständnis aufräumt: „Umgangsformen sind nicht Formen, die umgangen werden sollten“.

Meistgelesen

  1. Seid im Livestream dabei! SWR3 New Pop: Seid im Livestream mit dabei!

    Wenn ihr kein Highlight und kein Konzert verpassen wollt, schaltet einfach den Livestream ein und genießt mit uns das langersehnte New-Pop-Feeling.  mehr...

  2. SWR3 New Pop 2021 Endlich wieder Livemusik: Die schönsten Konzertmomente gibt's hier

    Hat das Spaß gemacht! So lange haben wir mit euch drauf gewartet und es hat sich gelohnt. Tom Gregory, Sigrid und Álvaro haben den Anfang gemacht. Und es geht noch weiter!  mehr...

  3. Doku über Formel-1-Legende Acht Jahre nach tragischem Unfall gibt Familie Schumacher seltene Einblicke

    Details zum Gesundheitszustand von Michael Schumacher gibt es seit Jahren nicht. Ehefrau Corinna und die gemeinsamen Kinder Gina-Maria und Mick Schumacher haben aber jetzt seltene Einblicke in ihr Familienleben nach dem Unfall gegeben.  mehr...

  4. Freiburg

    Freiburg Radfahrer mit Kartoffelsack-Maske schießt mit Schreckschusswaffe herum

    Ein Radfahrer ist Freiburg vollkommen ausgetickt: Mit einem Kartoffelsack auf dem Kopf hat er in die Luft und vor Passanten geschossen – glücklicherweise wohl nur mit einer Schreckschusswaffe. Die Polizei sucht Zeugen.  mehr...

  5. Die Geschichten der Stars Was wir ohne das New Pop nie erfahren hätten...

    Warum ist ein verärgerter Mann aus Berlin plötzlich in einem Radio-Hit? Und wie versteckt Celeste ihre Awards bei Partys? Das sind die schönsten New-Pop-Geschichten außerhalb der Konzerte!  mehr...

  6. Neu dieses Jahr Watchparty der Konzerte: Mit Freunden gemeinsam streamen

    Du kannst nicht live vor Ort sein? Kein Problem! Erlebe das SWR3 New Pop mit deinen Freunden von zu Hause aus. Jeder auf seinem Sofa und doch zusammen: bei einer Watchparty!  mehr...