STAND

Woher kommt Handball?

Schon in der Antike warf man sich auf sportliche Art und Weise etwas zu. Bei den Römern hieß es Harpastum, der griechische Philosoph Homer nannte es Urania. Der Handballsport kam um 1915 seiner heutigen Variante ein ordentliches Stück näher. Ein festes Regelwerk für das Torballspiel, wie der Vorläufer hieß, erstellte der Berliner Turnvater Max Heiser. Seine Idee war es, den Mädchen eine Möglichkeit zu geben, sich auszutoben. Die Jungs hatten dafür den Fußball.

Danach wurde der Sport entweiblicht. In den Anfängen spielte man Handball auf Rasen und auf großen Feldern. 1921 gab es die erste deutsche Meisterschaft, 1936 durfte Handball das erste mal bei olympischen Spielen mitmachen.

Antwort von Jens Wolters aus der SWR3-Sportredaktion

STAND
AUTOR/IN