STAND
AUTOR/IN
Mirja Raff
Mirja Raff (Foto: SWR3)

Sie hat schon für Hugo Boss, Victoria Beckham und Adidas gemodelt. Außerdem ergatterte sie eine Hauptrolle im Traumschiff und hat neben Elyas M'Barek in Fack ju Göhte 3 mitgespielt. Tamara Röske ist Model. Model mit Down-Syndrom.

In dieser Branche sind sie leider noch immer die Ausnahme: Menschen mit Down-Syndrom, curvy Models oder auch Transgender. Doch Tamara hat sich den Traum vom Modeln und Schauspielern erfüllt. Eine junge Frau, die von sich selbst sagt: „Ich mach einfach mein Ding.“

Video Tamara Röske auf Facebook

„Mein größter Traum ist es, bei Heidi Klum mitzumachen“

Im Alter von elf Jahren hat Tamara angefangen zu modeln. Schon auf Kinderbildern setzt sich die inzwischen 26-Jährige gekonnt in Szene. Früh war der Traum da, einmal im Leben in Heidi Klums Show Germanys Next Topmodel (GNTM) mitzumachen. „Dieser Traum existiert seit 15 Jahren“, berichtet Mama Antje Röske. Tamara erzählt, dass sie Heidi Klum gerne mal persönlich treffen würde. Denn von GNTM hat sie sich viel abgeschaut: Wie man richtig post, wie man in die Kamera guckt und was gerade so angesagt ist. Unbedingt will Tamara mal zu einem Casting von Heidi Klum gehen. Das sei ihr größter Traum. Ihre Mutter Antje Röske sieht das Ganze etwas skeptisch: „Ich weiß ja nicht, ob Tamara in dieser Show so gut aufgehoben wäre, wo es ein einziges Hauen und Stechen zwischen den Kandidatinnen gibt. Da hat Tamara nicht die Ellenbogen für und das ist auch gut so.“

Tamara spielt bei „Fack ju Göhte 3“ neben Elyas M'Barek

Entdeckt wurde Tamara von Fotografin Conny Wenk. Gemeinsam mit ihr ging es für ein Kalender-Shooting für zwei Tage nach Paris. Die Bilder wurden bei Instagram und Facebook hochgeladen und dann ging es auch schon los mit den Anfragen. So ergatterte sich Tamara zum Beispiel eine Rolle in Fack ju Göhte 3 neben Elyas M‘Barek.


Das Model Tamara Röske mit Schauspieler Elyas M'Barek (Foto: Privat Antje Röske)
Tamara Röske und Elyas M'Barek in „Fack ju Göhte 3“ Privat Antje Röske


Von Hugo Boss über Adidas bis Traumschiff

Neben Fack ju Göhte 3 war sie auch im Krimi Die Toten vom Bodensee und im Traumschiff zu sehen. Ganze vier Wochen drehte Tamara auf der MS Deutschland und spielte als Selina eine Hauptrolle neben Florian Silbereisen.

Florian Silbereisen ist so lieb und lustig. Das hat riesigen Spaß gemacht.

Modeln ist nur ein Nebenjob

Immer mit dabei: Mama Antje. „Die Dreharbeiten auf dem Traumschiff waren quasi unser Sommerurlaub.“ In ihrem „normalen“ Leben arbeitet Tamara nämlich als Lageristin. Modeln und Schauspielern ist nur ihr „Nebenjob“. Inzwischen haben sich allerdings schon einige namhafte „Nebenjobs“ angesammelt. So modelte die Stuttgarterin zum Beispiel für Hugo Boss, Victoria Beckham und Adidas.

Social Media gehört zum Modeln dazu

Tamara ist stolz auf ihre Bilder und schaut sie sich immer wieder gerne mit ihrer Mutter in ihrer Model-Mappe oder auf Instagram und Facebook an. Gemeinsam suchen sie die Fotos aus, die gepostet werden sollen. Hauptsächlich verantwortlich für die Accounts ist Mama Röske. Sie ist sozusagen die „Ghostwriterin“ von Tamara.

Überwiegend kommen sehr nette und liebe Kommentare. Aber klar, wie immer gibt es auch echt blöde Äußerungen. Je nachdem lösche ich die dann auch.

Die 26-Jährige freut sich natürlich sehr über positive Rückmeldungen zu ihren Bildern. „Ich gebe denen dann immer ein Like“, sagt sie. Dass sie manchmal von Leuten angestarrt wird, stört sie nicht. „Die Leute gucken mich an und gucken dann auch wieder weg. Das stört mich nicht.“

Reaktionen auf Facebook und Instagram

Birke und Sylvia schreiben auf der SWR3-Facebookseite zum Beispiel:

So eine schöne unverbrauchte reine Seele und so eine tolle Powermama. Was für ein gutes Team. Ich wünsche den beiden weiterhin viel Erfolg und Liebe.Und dass einfach jeder so angenommen wird wie er ist, als, wie die Mama sagte "Model für Klamotten".

Megafesch – ob mit einem Chromosom mehr oder nicht. Talent hat sie auf jeden Fall zur Genüge.

Und auf Instagram schreibt chocolate_sim: „Wir brauchen mehr Tamaras in der Öffentlichkeit 👏👏👏👏🙌❤️❤️❤️“ oder ul_goe: „Weiter so!! Einfach toll, dass nicht nur Menschen die durch eine gewisse Schablone passen es wert sind gezeigt zu werden und vor allem im Leben und Alltag integriert zu sein.❤️❤️❤️.“

Models mit Down-Syndrom sind noch was „Besonderes“

Wenn es nach Tamaras Mutter ginge, könnte sich in der Gesellschaft auf jeden Fall noch ein bisschen was ändern. „Es hat sich in Sachen Diversität in der Modewelt schon viel getan. Aber wir sind noch nicht ganz da angekommen, wo wir sein sollten. Das dauert noch.“ Ihrer Meinung nach wäre es schön, wenn die Leute Tamara angucken und sagen würden: 'Das ist aber ein schönes Kleid'. Punkt. Oft sei es aber leider noch so, dass der zweite Blick sagt: 'Ach guck, die hat ja das Down-Syndrom'. „Also da muss sich schon noch ein bisschen was tun.“

Das Model Tamara Röske sitzt in einem Brautkleid auf einem Stein (Foto: Yvonne Sophie Thiele)

Menschen in SWR3Land Model Tamara Röske

Dauer

In diesen Branchen sind Menschen wie Tamara noch immer die Ausnahme: Sie kam mit dem Down-Syndrom zur Welt. Inzwischen lebt sie den Traum vieler junger Frauen: Sie hat als Schauspielerin in einem Fernsehkrimi und im Kinofilm Fack ju Göhte 3 mitgespielt, ihr Gesicht war in Bildbänden und Mode-Zeitschriften zu sehen. Eine junge Frau, die von sich selbst sagt: „ich macht einfach mein Ding“. SWR3-Reporterin Julia Buchmaier hat sie getroffen.

Zukunftswunsch: mit Matthias Schweighöfer drehen!

Wichtig an alldem ist aber vor allen Dingen: Spaß haben. Und den hat Tamara. Das ist unverkennbar. Nach ihren Zukunftsplänen gefragt sagt die 26-Jährige:

Ich möchte bald ausziehen und mit meiner Freundin in eine WG ziehen. Und ich möchte gerne mal mit Matthias Schweighöfer drehen.

Nicht zu vergessen: Bei Germanys Next Topmodel mitmachen. Wir sind überzeugt: Eins davon klappt bestimmt!

„Down the Road“: Mehr Freiheit und Unabhängigkeit erleben

Nicht mehr nur die Ausnahme sein, mehr Eigenständigkeit und mehr Möglichkeiten – dafür macht sich Tamara Röske stark. Und sie ist nicht die Einzige, die Freiheit und Unabhängigkeit möchte: In der Dokureihe „Down The Road“ werden sechs junge Menschen mit dem Down-Syndrom bei genau diesem Weg begleitet. Zwölf Tage lang ist die Gruppe gemeinsam mit Entertainer Ross Antony und Sozialpädagogin Nicole in und um SWR3Land unterwegs:

In „Down the Road“ wird schnell klar: Die Fragen, Probleme und die Glücksmomente sind dieselben – egal ob mit oder ohne Downsyndrom. Wie offen geht man mit Gefühlen um? Wie überwindet man Liebeskummer? Und in welchen Momenten ist man so richtig stolz auf sich? Die gemeinsame Reise ist für jeden auch eine Reise zu sich selbst. Und zu der Freiheit, die im Alltag manchmal fehlt.

STAND
AUTOR/IN
Mirja Raff
Mirja Raff (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Nach Erdbeben in Türkei und Syrien Mindestens 3.400 Tote – Kälte und Schnee machen Hilfe schwer

    Ein heftiges Erdbeben hat in der Nacht auf Montag in der Türkei und Syrien schreckliche Verwüstungen angerichtet. Inzwischen ist Hilfe aus dem In- und Ausland unterwegs.

    Die Morningshow SWR3

  2. Grammy-Verleihungen in Los Angeles Erste trans* Frau erhält Preis, Beyoncé steigt in den Grammy-Himmel auf

    Die Kölnerin Kim Petras und der Brite Sam Smith sind bestes Pop-Duo. Superstar Beyoncé hat jetzt mehr Grammys gewonnen als jeder andere Künstler. Auch die SWR Big Band gewann einen Grammy.

    Die Morningshow SWR3

  3. Frankfurt an der Oder

    „Der Gott des Bankrotts“ Hat der Polizeiruf seine Bewertung verdient? Sagt uns eure Meinung!

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  4. „Es ist einfach krank“ Squid Game „grausam“: Vorwürfe gegen Realityshow zu Netflix-Serie

    Manipulation, unmenschliche Bedingungen und verletzte Teilnehmer: Die Bedingungen am Set der Netflix-Realityshow „Squid Game“ seien unmenschlich, so der Vorwurf einiger Teilnehmer.

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine UN-Generalsekretär Guterres warnt vor weiterer Eskalation des Kriegs

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  6. Abschuss von chinesischem Spionage-Ballon „Der Ballon war doch nur ein Valentinsgruß!“ – so lustig reagiert das Netz

    Am Wochenende schoss das US-Militär einen mutmaßlichen chinesischen Spionageballon über dem Gebiet der USA ab. Der Vorfall ist im Netz ein gefundenes Fressen: So kreativ sind die User!

    PLAY SWR3