STAND
AUTOR/IN
SWR3
Kira Urschinger
Kira Urschinger (Foto: SWR3)
Anno Wilhelm
SWR3 Moderator Anno Wilhelm (Foto: SWR3)
Video: Michael Bart

Steffi Tücking ist vor vier Jahren an einer Lungenembolie gestorben. Wir erinnern uns gemeinsam an eine großartige Moderatorin, einen warmherzigen Menschen und einen großen Fan von Rockmusik.

Am ersten Dezember haben wir eine halbe Stunde lang Songs für Steffi im Radio gespielt. Und natürlich war es rockig: mit Pearl Jam, Puddle Of Mudd, David Bowie, Fall Out Boy und vielem mehr, worüber sich Steffi gefreut hätte. Viele liebe Kommentare haben uns damals erreicht.

Hallo ihr Lieben,
ich finde das so toll, dass ihr der wunderbaren Steffi mit dieser halben Stunde die Ehre erweist, die sie definitiv verdient hat.
Ich hatte vor ein paar Jahren das Glück, mit ihr telefonieren zu dürfen. Es war ihr Quiz, was zwei Songs gemeinsam haben.
Und bevor ich live meine Lösung nennen durfte, konnte ich mit ihr über Rockmusik fachsimpeln.
Ein unvergessliches Erlebnis!
Sie war ein toller, warmherziger Mensch.

Es ist so wunderschön wie ihr an Steffi erinnert... ich habe seit Greeta van Fleet Tränen in den Augen...und das bei diesen Songs... DANKE!!! 

Steffi war eine so großartige Moderatorin! Es war damals vor vier Jahren so ein großer Schock und ich habe so gehofft, dass ihr heute was bringt! Ich werde Steffi immer in meinem Herz bewahren und nie vergessen! Wenn Steffi Sendung hatte war Hören Pflicht und ich habe sie schon auf vielen Festivals erlebt, auch noch damals bei SWF3!

Ich kann mich richtig in Steffi reinfühlen – im Winter mit den Hunden draußen – danach aufwärmen zu Hause und dieses tolle Lied von Pearl Jam hören...

Steffi war klasse, ich fand’s sie toll seit sie vor gefühlten 100 Jahren Formel 1 moderiert hatte und dann auf eurer Sendung – so warmherzig und humorvoll – einfach klasse – werde heute Abend meiner Zeit auf sie anstoßen! In guter Erinnerung. Grueße aus San Diego

SWR3 erinnert an Steffi Tücking

Es war Samstag, in der Nacht zum ersten Dezember 2018, als unsere Moderatorin Stefanie Tücking im Alter von 56 Jahren völlig überraschend starb. Sie erlag einer Lungenembolie. Es war eine traurige Nachricht für uns hier bei SWR3. Und es war eine traurige Nachricht für die vielen Menschen, die Steffi geliebt haben.

Video herunterladen (88,8 MB | MP4)

Wo Musik war, war auch Steffi Tücking

Steffi Tücking hat Generationen von Menschen für Musik begeistert. Radio war ihre Leidenschaft, Rockmusik ihre Liebe. Sie gehörte zu den größten Radiopersönlichkeiten Deutschlands.

Steffi war 30 Jahre lang eine der Stimmen bei SWR3. Sie hat im Laufe der Jahre die unterschiedlichsten Sendungen moderiert, von der Morningshow über die aktuelle Mittagssendung und Musikshows wie den Popshop, die ARD-Popnacht und zuletzt den SWR3 Club am Abend. Ganz besonders wenn es um Musik ging, um neue Bands, um die harten und rockigen Töne – dann war sie in ihrer Welt, da waren ihr Wissen und ihre Leidenschaft unerschöpflich.

Ich habe immer den Traum gehabt, Journalist zu werden. Ich dachte immer, das möchte ich gerne können. Ich habe das aber nicht studiert. Es war einfach nur, dass ich das machen wollte. Und die besten Journalisten, was Radio angeht, sitzen bei SWF3. Ich wusste das! Nicht, dass mir das irgendjemand erzählt hat. Ich wusste das, weil ich SWF3 früher immer gehört habe. Ich komme aus Kaiserslautern, aus dem Sendegebiet.

Ihre Leidenschaft war das Radio, aber Steffi hat auch Fernsehen gemacht. Eine Berühmtheit wurde sie mit der ARD-Kultsendung Formel Eins. Dafür bekam sie bereits im Alter von 24 Jahren die Goldene Kamera.

Für uns war sie aber am meisten Steffi, wenn sie mit ihren Hunden unterwegs war, wenn sie auf Motorrädern oder auf Pferden gesessen hat, wenn sie draußen an der Luft sein konnte. Wenn sie mit ihrer Familie zusammen war, mit Freunden an ihrem Lieblingssee im Elsass – reden, lachen, Musik machen. 'Kommt vorbei, kommt Schwimmen, kommt zu mir zum Essen, es ist für alle was da.'

Danke Steffi, danke Tück. Danke für die Einladung und danke, dass du genau so warst.

SWR3-Audio: Beitrag anhören (Foto: SWR3)

Beiträge nachhören Stefanie Tücking - ein Nachruf von Anno Wilhelm

Dauer

SWR3 Kollege Anno Wilhelm erinert an Steffi Tücking

Ich freue mich, ich ärgere mich, ich nehme es mit Humor, ich könnte verzweifeln, ich bin begeistert, ich bin enttäuscht, ich frage mich warum, ich erkenne ein Muster, ich steh im Wald, ich bin mal faul mal fleißig, ich tue alles für meine Familie, ich tue alles für meine Freunde, ich liebe meinen Hund, ich sitze gern zuhause rum, ich geh gern raus, ich koche und esse gern, ich lese viel, ich höre Musik, ich schaue gern Serien, ich schaue gern Filme, ich liebe die Berge, ich mag das Meer, ich will viel mit Menschen zu tun haben, ich rede gern, ich höre gern zu, ich kann über Situationskomik Tränen lachen, ich will lernen, ich versuche das Richtige zu tun, ich scheitere auch mal, ich lass mich treiben, ich habe manches nicht im Griff, ich versuche es weiter, ich liebe mein Leben.

Meistgelesen

  1. Frankfurt an der Oder

    „Der Gott des Bankrotts“ Hat der Polizeiruf seine Bewertung verdient? Sagt uns eure Meinung!

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  2. Die fetten Events mit den angesagtesten Stars SWR3-Ticketalarm: Karten gewinnen und Konzerte & Festivals erleben!

    Rock am Ring oder Campus Festival. Hier mitmachen und die letzten Tickets for free bekommen.

    Die Morningshow SWR3

  3. Schweres Erdbeben bei Gaziantep Hunderte Tote bei Katastrophe in der Türkei und Syrien

    Es waren womöglich die stärksten Beben in der Region seit Jahrzehnten. Selbst die Nachbeben waren schwerer als gewöhnlich. Jetzt bietet Rivale Griechenland der Türkei seine Hilfe an.

    Die Morningshow SWR3

  4. „Es ist einfach krank“ Squid Game „grausam“: Vorwürfe gegen Realityshow zu Netflix-Serie

    Manipulation, unmenschliche Bedingungen und verletzte Teilnehmer: Die Bedingungen am Set der Netflix-Realityshow „Squid Game“ seien unmenschlich, so der Vorwurf einiger Teilnehmer.

  5. Grammy-Verlehungen in Los Angeles Erste Trans*Frau erhält Preis, Beyoncé steigt in den Grammy-Himmel auf

    Die Kölnerin Kim Petras und der Brite Sam Smith sind bestes Pop-Duo. Superstar Beyoncé hat jetzt mehr Grammys gewonnen als jeder andere Künstler. Auch die SWR Big Band gewann einen Grammy.

    Die Morningshow SWR3

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Erster Leopard-Panzer aus Kanada trifft in Polen ein

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.