Stand
AUTOR/IN
SWR3
KÜNSTLER/IN
Emma Bunton

Es ist zwei Uhr,
ich sitze schon wieder allein hier.
Du hast grade angerufen um mich wieder mal anzulügen
dass du wieder mal länger arbeiten müsstest
und ob ich nicht auf dich warten könnte.
Kann ich.
Dieses eine Mal noch.
Mach das nochmal,
halt mich nochmal an der langen Leine.
Nur pass auf - dir geht langsam die Zeit flöten:
Ich war vielleicht völlig hirnlos vor lauter Liebe,
aber ich bin noch immer nicht blind.

Wenn du ein Spielzug brauchst,
oder jeden Tag was Neues,
dann hol dir wen anderen.
Ich brauch keine Teilzeitbeziehung
und keine halbherzige Sache!
Sag mir, was du vorhast.
Schau mich an!
Ich sag’s dir noch ein einziges Mal:
Ich. Will. Alles.

Weil das Leben mehr sein sollte als kaputte Träume und gebrochene Versprechen!
Weil ich keine Kompromisse mehr nötig habe.
Ich hab genug gesehen und genug erlebt
um zu wissen, wann ich gehen muss!
Heißt das jetzt ’Auf Wiedersehen’?
Kapiers endlich!
Und glaub mir besser, weil jedes Wort wahr ist!

Du kriegst genau das, was du siehst.
Nicht mehr und nicht weniger.
Das isses im Grunde.
Ich bin ich und ich will mich nicht ändern.
Also, wenn du was von mir willst, dann sei ehrlich zu mir.
Jemanden wie mich verarscht man nicht.

Stand
AUTOR/IN
SWR3
KÜNSTLER/IN
Emma Bunton

Meistgelesen

  1. Rostock

    Polizeiruf-Kritik Rostock „Diebe“ Verwirrender Polizeiruf: Wer ist Täter und wer ist Opfer?

    Im neuen Rostocker Polizeiruf liefen viele Storys gleichzeitig. In „Diebe“ sind zwar richtig gute Schauspieler zu sehen, spannend war der neue Polizeiruf dagegen nur teilweise.

  2. „Friendly Fire“ Linkin Park überraschen mit neuem Song – mit Chester Benningtons Stimme!

    Fans von Linkin Park, aufgehorcht: Es gibt neues Material! Also eigentlich altes, aber erst jetzt erblickt es das Licht der Öffentlichkeit. Am Mic: der verstorbene Chester Bennington.

  3. SWR3-Blog für Good News Kind vergisst Kuscheltier im Hotel ... und dann passiert etwas wirklich Schönes!

    Diese Hotelcrew ist einfach nur toll! Das Lieblingskuscheltier eines Vierjährigen ist verschwunden! In diesem Fall gab's zum Glück ein Happy End – für ALLE Beteiligten!